Der KFC Uerdingen hat nach der Verpflichtung von Christian Knappmann ein weiteres Mal Nägel mit altbekannten Köpfen gemacht. Marcus Wedau kehrt an die Grotenburg zurück, unterschrieb am gestrigen Mittwochabend einen Vertrag bis zum Saisonende. Der Allrounder kehrte nach seinem zwölfmonatigen Australien-Intermezzo bei Queensland Roar Ende Juli nach Deutschland zurück, trainierte in den vergangenen Wochen bereits mehrfach beim KFC mit.

KFC Uerdingen: Routinier kehrt zurück

Wedau kommt bis 2008

18. Oktober 2007, 00:22 Uhr

Der KFC Uerdingen hat nach der Verpflichtung von Christian Knappmann ein weiteres Mal Nägel mit altbekannten Köpfen gemacht. Marcus Wedau kehrt an die Grotenburg zurück, unterschrieb am gestrigen Mittwochabend einen Vertrag bis zum Saisonende. Der Allrounder kehrte nach seinem zwölfmonatigen Australien-Intermezzo bei Queensland Roar Ende Juli nach Deutschland zurück, trainierte in den vergangenen Wochen bereits mehrfach beim KFC mit.

"Er wohnt jetzt in Düsseldorf, da war der Weg zu seinem alten Verein nicht mehr so weit", grinst Uerdingens Sportlicher Leiter Jonny Hey. Sein Zusatz: "Marcus ist ein erfahrener Erstliga-Spieler, er ist mit seinen 31 Jahren noch längst nicht am Ende seiner Laufbahn."

Worte, die wie Balsam für die Seele des Ex-Profis sind. "Ich bin körperlich voll da, will noch ein paar Jährchen spielen", betont Wedau. Mit Freundin Tina hat er sich in der Landeshauptstadt ein Nest gebaut, schließlich gibt es seit wenigen Tagen auch den ersten Nachwuchs. Die örtliche Einschränkung behinderte ihn auch bei der Suche nach einem neuen Verein. "Ich bin eigentlich davon überzeugt, noch in der Regionalliga auflaufen zu können", bemerkte Wedau bereits vor einigen Wochen im RS-Interview. Nun ist er eine Liga darunter gelandet, aber immerhin wieder in der alten Heimat...

Mehr dazu in der Donnerstags-Ausgabe von RevierSport

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren