Kreisliga Essen

Joker Dymala stellt Sieg sicher

RS
27. Mai 2018, 21:14 Uhr

Ein wahres Torfestival lieferten sich Fortuna Bredeney und Preußen Eiberg, das schließlich mit 5:4 endete.

Die Ausgangslage sprach für Bredeney, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel hatte Eiberg mit 2:0 gewonnen.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Fortuna Bredeney mit einer Änderung. Diesmal begann Burgartz für van Emmenes. Auch Preußen Eiberg baute die Anfangsaufstellung auf drei Positionen um. So spielten Weinbender, Scheike und Cichon anstatt Warsama, Frank und Hupe.

Ein Doppelpack brachte Eiberg in eine komfortable Position: Alexej Weinbender war gleich zweimal zur Stelle (9./26.). Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Marius Naber das 3:0 zugunsten des Gastes (40.). Der erste Durchgang neigte sich dem Ende zu, als Dennis Deutschmann vor 70 Zuschauern erfolgreich war. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Anstelle von Naber war nach Wiederbeginn Mohamed Warsama für Preußen Eiberg im Spiel. Der vierte Streich von Eiberg war Kevin-Alexander Scheike vorbehalten (53.). Für das 2:4 von Bredeney zeichnete Kevin Hoffmeyer verantwortlich (65.). Durch einen von Janik Marc Philipp Burgartz verwandelten Elfmeter gelang dem Gastgeber in der 72. Minute der 3:4-Anschlusstreffer. In der 86. Minute war Hoffmeyer mit dem Ausgleich zum 4:4 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Markus Dymala stellte für Fortuna Bredeney im Schlussakt den Führungstreffer sicher (90.). Mit dem Abpfiff von Nico Neuhaus hatte Preußen Eiberg das Polster der ersten Hälfte verspielt, sodass es letzten Endes nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Bredeney bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, drei Unentschieden und 18 Pleiten. Nach 27 absolvierten Begegnungen nimmt die Bredeneyer den 14. Platz in der Tabelle ein. In der Verteidigung von Fortuna Bredeney stimmt es ganz und gar nicht: 89 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Eiberg musste sich nun schon 18-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Preußen insgesamt auch nur zwei Siege und acht Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In der Tabelle liegt die Eiberger nach der Pleite weiter auf dem 15. Rang. Mit 97 Toren fing sich Preußen Eiberg die meisten Gegentore in der Essen Kreisliga A2. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte Eiberg die dritte Pleite am Stück. Bredeney wird am kommenden Sonntag von der Reserve der SF Niederwenigern empfangen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren