Für den SV Emmerich-Vrasselt gab es in der Partie gegen BW Dingden, an deren Ende eine 0:4-Niederlage stand, nichts zu holen.

BL NR 6

Dingden spielt bei Emmerich-Vrasselt groß auf

RS
27. Mai 2018, 21:27 Uhr

Für den SV Emmerich-Vrasselt gab es in der Partie gegen BW Dingden, an deren Ende eine 0:4-Niederlage stand, nichts zu holen.

Das Hinspiel hatte Dingden mit 3:0 für sich entschieden.

Während beim SV Emmerich-Vrasselt diesmal van Niersen, Pollmann, Warthuysen und Pfände für Rütjes, Taskiran, Flietel und Ketelaer begannen, standen bei Dingden Leyking und Juch statt Tulgay und Volmering in der Startelf.

Sebastian Kamps trug sich in der 21. Spielminute in die Torschützenliste ein. Steffen Buers versenkte die Kugel zum 2:0 für BW Dingden (26.) Ehe es in die Halbzeitpause ging, hatte das Match noch einen Treffer parat. Vor 60 Zuschauern markierte Mohamed Salman das 3:0. Zur Halbzeit blickte Dingden auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. In Durchgang zwei lief Nils Rütjes anstelle von Marc Warthuysen für Emmerich-Vrasselt auf. Das 4:0 für BW Dingden stellte Buers sicher. In der 52. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Am Ende schlug der Gast den SV Emmerich-Vrasselt auswärts.

Trotz der Niederlage behält Emmerich-Vrasselt den zwölften Tabellenplatz. Zuletzt war beim Gastgeber der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Nach 33 absolvierten Begegnungen nimmt Dingden den vierten Platz in der Tabelle ein. Die Offensive des Aufsteigers in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 81-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Auch dem SV Emmerich-Vrasselt gelang dies heute nicht besonders gut. Während Emmerich-Vrasselt am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei Sterkrade 06/07 gastiert, duelliert sich BW Dingden am gleichen Tag mit dem SC Buschhausen 1912.

Autor: RS

Kommentieren