Landesliga

Aufsteiger setzt Ausrufezeichen auf Transfermarkt

26. Mai 2018, 12:46 Uhr

Foto: Tillmann

Der Bezirksligist TVD Velbert spielt eine starke Saison und sicherte sich somit den vorzeitigen Aufstieg in die Landesliga. Dafür rüstet er nun ordentlich auf.

Beim TVD Velbert hat man ambitionierte Ziele. Schon in jüngster Vergangenheit gaben die Verantwortlichen alles, um eine mehr als schlagkräftige Truppe zu stellen. Das gelang in der laufenden Spielzeit absolut, denn die Velberter sicherten sich bereits vorzeitig den Aufstieg in die Landesliga und ließen in der Liga kaum Federn. Über 100 geschossene Tore und nur drei Niederlagen sprechen eine deutliche Sprache. Wer sich den Kader des Bezirksliga-Spitzenreiters anschaut, dürfte aber kaum überrascht von diesem Erfolg sein. Denn er ist gespickt mit ehemaligen höherklassigen Spielern. Unter anderem mit Stürmer Chamdin Said und Maurice Reiß hat TVD Oberligaerfahrung in der Mannschaft, mit Jeffrey Tumanan sogar welche aus der Regionalliga.

Nun rüstet der künftige Landesligist weiter auf. Und die Zugänge haben nicht wirklich weniger Erfahrung, im Gegenteil. Satte zehn neue Spieler darf Trainer Hüzeyfe Dogan in Zukunft auf der Sportanlage Velbert-Birth begrüßen, davon vier aus der Oberliga: Erhan Zent (28) wechselt vom Nachbarn SSVg Velbert zum TVD, ebenso wie U19-Spieler Ronay Kosan. Zent spielte bereits unter anderem für den Wuppertaler SV und die Reserve von Fortuna Düsseldorf in der Regionalliga. Ebenfalls aus der Oberliga machen Timm Esser und Toni Zupo (beide FSV Vohwinkel), sowie Kevin Hillebrand (TV Jahn Hiesfeld) den Schritt in die Landesliga.

Zudem verpflichten die Velberter Christian Schuh vom Landesliga-Klub SSVg Heiligenhaus, Aleksandar Stanojevic von Landesligisten FC Remscheid, Benjamin Wünschmann vom Bezirksligisten TV Dabringhausen, Alexandru-Mihai Haba aus der U19 der TSG Sprockhövel und Hayrullah Alici vom Nordost-Regionalligisten Berliner AK.

Autor:

Kommentieren