Bundestrainer Joachim Löw hat Meldungen zurückgewiesen, nach denen er bereits in dieser Woche seinen Vertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) bis zur WM 2010 verlängern werde.

Löw: "Ganze Konzentration auf Tschechien-Spiel"

Keine kurzfristige Vertragsverlängerung

sid
15. Oktober 2007, 14:39 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw hat Meldungen zurückgewiesen, nach denen er bereits in dieser Woche seinen Vertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) bis zur WM 2010 verlängern werde. "Es können alle versichert sein, dass ich in den nächsten Tage keine Sekunde daran denken werde, den Vertrag zu verlängern oder Gespräche zu führen. Die ganze Konzentration ist auf das Tschechien-Spiel ausgerichtet", sagte der 47-Jährige am Montag in München. Auch nach dem EM-Qualifikationsspiel am Mittwoch (20.45Uhr/live im ZDF) in München gegen Tschechien brauche er "zwei, drei Tage, um Ruhe zu finden".

Trotz der Aussagen von Löw erscheint eine Verlängerung nach Medienberichten nur noch Formsache zu sein. "Meine Gedanken sind beim DFB deponiert. Die Themen und Inhalte sind klar", sagte Löw dazu.

"Wir sind in einem sehr guten Einvernehmen. Wir haben wieder eine Mannschaft, die hoch geachtet ist. Wir wären ja mit dem nassen Handtuch geschlagen, wenn wir andere Gedankengänge verfolgen würden", sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger. Zwanziger betonte in der Bild-Zeitung zudem, "dass die Vertragsverlängerung unabhängig vom Ausgang der EM ist, weil wir von seiner Arbeit überzeugt sind. Sie muss weitergeführt werden."

Auch Deutschlands Fußball-Lichtgestalt Franz Beckenbauer hatte sich für eine Verlängerung mit Löw stark gemacht. "Unter ihm hat die Mannschaft in ihrer Entwicklung einen weiteren großen Schritt gemacht, ist stabiler geworden und bereit, einen Titel zu gewinnen", erklärte Beckenbauer am Montag in einem Interview auf der Internetseite des DFB und betonte: "Es wäre gut, wenn Jogi länger bleibt. Im Moment gibt es keinen Besseren als ihn mit seinem System und seinem Trainerstab."

Autor: sid

Kommentieren