BL W 10

Fernau ist dreimal zur Stelle

RS
30. April 2018, 08:53 Uhr

Im Spiel der TuS Hattingen gegen den BV Herne-Süd gab es Tore am laufenden Band.

Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Weder besiegt noch unterlegen. Herne-Süd tritt gegen den Favoriten TuS Hattingen an und kann am Ende mit sich zufrieden sein. Das Hinspiel hatte der Gast mit 5:1 für sich entschieden.

Die TuS Hattingen startete mit vier Veränderungen in die Partie: Cheuffa Ngayawou, Sauret-Kranz, Kouatche und Petz für Hofmann, Bilgen, Zöllner und Frenzel. Auch Herne-Süd stellte um und begann mit Eitner und Fernau für Koch und Leipski.

Tim Fernau brachte Hattingen per Doppelschlag ins Hintertreffen. Der Akteur war gleich zweimal erfolgreich zur Stelle (14./39.). In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für den BV Herne-Süd. In Durchgang zwei lief David Arguelles Sauret anstelle von Eduard Geik für die TuS Hattingen auf. Vor 50 Besuchern gelang Sertac Dogan in der 51. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für den Gastgeber. Die komfortable Halbzeitführung von Herne-Süd hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Yusuf Aydin schoss den Ausgleich in der 53. Spielminute. Der Treffer zum 3:2 sicherte dem BV Herne-Süd nicht nur die Führung – es war auch bereits der dritte von Fernau in diesem Spiel (54.). Das 3:3 von Hattingen bejubelte Aydin (80.). Herne-Süd ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und so erkämpfte sich die TuS Hattingen noch ein Unentschieden.

Trotz eines gewonnenen Punktes fällt Hattingen in der Tabelle auf Platz sieben. Fünf Spiele währt nun für die TuS Hattingen die Serie ohne Niederlage, jedoch gelang es nicht, den Lauf von drei Siegen hintereinander auszubauen. Die Stärke von Hattingen liegt in der Offensive – mit insgesamt 72 Treffern.

Wann findet der BV Herne-Süd die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen die TuS Hattingen setzte es eine neuerliche Pleite, womit Herne-Süd im Klassement weiter abrutscht. Für den BV Herne-Süd sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel von Herne-Süd ist deutlich zu hoch. 76 Gegentreffer – kein Team der Bezirksliga Westfalen 10 fing sich bislang mehr Tore. Nächster Prüfstein für Hattingen ist Fortuna Herne auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der BV Herne-Süd misst sich zur selben Zeit mit dem SV Wanne 11.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren