Auch wenn Patrick Fabian, Jürgen Duah und Daniel Klinger gestern im Testspiel der Profis gegen den 1.FC Köln zum Kader gehörten, ist es bei den VfL-Amateuren in den nächsten Tagen ein wenig ruhiger. Weil am kommenden Wochenende wegen des Amateur-Länderpokals spielfrei ist, hat sich Trainer Nico Michaty kurzfristig entschieden, seinen Akteuren ein trainingsfreies Wochenende zu gewähren. Michaty:

Bochum II: Am Wochenende abschalten

Vorfreude auf Münster

gop
12. Oktober 2007, 21:23 Uhr

Auch wenn Patrick Fabian, Jürgen Duah und Daniel Klinger gestern im Testspiel der Profis gegen den 1.FC Köln zum Kader gehörten, ist es bei den VfL-Amateuren in den nächsten Tagen ein wenig ruhiger. Weil am kommenden Wochenende wegen des Amateur-Länderpokals spielfrei ist, hat sich Trainer Nico Michaty kurzfristig entschieden, seinen Akteuren ein trainingsfreies Wochenende zu gewähren. Michaty: "Sie haben sich die Pause redlich verdient. Sie sollen am Wochenende mal richtig abschalten."

In der Tat verdient die Leistung des VfL-Nachwuchses Respekt. Denn nach gut einem Drittel der Saison ist die Mannschaft im Kampf um einen der ersten vier Plätze voll im Soll. Fünf Siege aus den letzten fünf Partien katapultierten das Michaty-Team auf Platz zwei, nur noch zwei Zähler und drei Tore hinter dem Top-Favoriten Preußen Münster. Michaty: "Schon jetzt freuen sich meine Jungs auf den übernächsten Sonntag, wenn wir in Münster vor vielleicht 8.000 Zuschauern antreten dürfen."

Besonders erfreulich, das Mannschaftsspiel funktioniert immer besser. Die Defensive steht hervorragend (nur sechs Gegentore), und im Angriff hat sich neben Torjäger Sami El Nounou in der englischen Woche mit Deliwar Güclü (5 Tore) ein weiterer Scorer hinzu gesellt. Das muss noch nicht das Ende sein. Denn der Österreicher Marc Sand deutete in Sprockhövel an, dass er sein Tief überwunden hat. Über kurz oder lang wird sich der U-19-Nationalspieler auch in die Torschützenliste eintragen. Michaty: "Nur gut, dass unserem Stammpersonal nicht viel passiert ist." Verständlich. Denn verletzungsbedingt schwächelt die zweite Reihe.

Michaty: "Ich bin froh, dass in den nächsten zwei, drei Wochen sich gleich fünf Spieler zurück melden." Dazu kommt noch Martin Lyttek, bei dem sich die erste Diagnose Bänderriss nicht bestätigte und der in zwei Wochen ebenfalls wieder am Mannschaftstraining teilnehmen kann. Nico Michaty: "Bei aller Freude über die letzten Erfolge habe ich der Mannschaft klar gemacht, dass wir uns keinesfalls ausruhen können. Der Abstand zu Platz fünf beträgt gerade einmal drei Zähler."

Autor: gop

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren