"Barca" bricht mit alter Tradition

ar
13. November 2005, 17:45 Uhr

Der FC Barcelona ist auf der Suche nach einem zahlungskräftigen Trikotsponsor. "Barca" hatte als einziger europäischer Spitzenverein aus historisch-kulturellen Gründen bisher stets auf einen Werbeschriftzug verzichtet.

Das große Geld winkt, und prompt kehrt der spanische Renommierklub FC Barcelona einer alten Tradition den Rücken: "Barca" hat sich endgültig für die Einführung der Trikotwerbung und gegen die traditionelle "blanke Brust" entschieden. Wie Finanzboss Ferran Suriano am Sonntag auf einer Pressekonferenz erklärte, suchen die Katalanen für das nächste Jahr einen zahlungskräftigen Sponsor.

"Barcelona ist im internationalen Fußball ein Top-Produkt. Von daher liegt unser Preis bei mindestens 20 Millionen Euro pro Jahr", erläuterte Suriano den Sinneswandel bei "Barca", der als einziger europäischer Spitzenverein aus historisch-kulturellen Gründen bisher stets auf einen Werbeschriftzug verzichtet hatte.

Mit den zusätzlichen Einnahmen soll die internationale Konkurrenzfähigkeit gesichert und der ewige Kampf gegen Erzrivale Real Madrid finanziert werden. Die "Königlichen" hatten in der vergangenen Woche einen Vertrag mit dem taiwanesischen Mobilfunk-Unternehmen BenQ unterzeichnet, der in den kommenden fünf Jahren insgesamt 100 Millionen Euro in die Kassen des spanischen Rekordmeisters spült.

Autor: ar

Kommentieren