Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren sie es! Heute mit dem 12.Spieltag.

BVB II: Einzelkritik gegen Lübeck

Wieder goldener Senesie

tt
11. Oktober 2007, 22:17 Uhr

Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren sie es! Heute mit dem 12.Spieltag.

Marcel Höttecke (3): Zwei gute Paraden im ersten Durchgang, stand nach dem Wechsel besonders zum Ende im Blickpunkt, als er ein Mal im Fünfmeter-Raum rüde angegangen wurde.
Nico Hillenbrand (2): Viel Schwung auf der rechten Außenbahn. Rettete ein Mal für Höttecke auf der Linie, der Cartus-Kracher prallte von seinem Schienbein ab. Mutiger Distanzversuch im zweiten Durchgang.
Uwe Hünemeier (3): Blockte mehrere VfB-Versuche ab, sehr zweikampfstark, bemühte sich um schnelles Umschalten.
Martin Amedick (3): Räumte viele hohe Bälle ab, souveräne Partie im Abwehr-Zentrum, in den turbulenten Schluss-Minuten hellwach.
Mehmet Akgün (3): Kurz-Schicht für den Wirbelwind: Zur Pause blieb "Memo" nach Anraten der medizinischen Abteilung in der Kabine. Eine Muskelverhärtung machte sich bemerkbar. Bis dahin sehr emsig auf der linken Seite, verlor allerdings ein Kopfball-Duell, das Höttecke entschärfte.
Jasin Öztekin (3-): Mit viel Applaus ausgewechselt. Ging erneut weite Wege, holte den Freistoß zum 1:0 heraus. Allerdings war er am gegnerischen Strafraum nur als Vorbereiter zu sehen, eigene Torabschlüsse blieben aus.
Marcel Großkreutz (3-): Schöner Assist zum "goldenen Tor". Großer Einsatz im Mittelfeld, zum Schluss ließen die Kräfte nach, Fehler schlichen sich ein.
Lars Ricken (3): Dreh- und Angelpunkt in der jungen BVB-Truppe, fädelte gelungene Aktionen ein, schoss den Freistoß zum 1:0. Hätte die endgültige Entscheidung besorgen müssen, als er alleine vor dem Lübecker Keeper auftauchte.
Patrick Njambe (2): Hatte zwar ein, zwei kleinere Aussetzer, aber unter dem Strich bot er eine prima Leistung. Körperlich sehr stark, dazu absolute Lufthoheit, ließ Cartus in direkten Duellen nicht zur Entfaltung kommen. Dazu noch mit Drang nach vorne.
Christopher Nöthe (3-): Gelungene Abspiele, leitete die Riesen-Szene für Ricken ein. Bei eigenen Torszenen mitunter zu zögerlich.
Sahr Senesie (3): Hätte seine gute Leistung noch krönen können, vergab aber eine hundertprozentige Möglichkeit kurz vor dem Abpfiff. Wichtiges 1:0 mit einem platzierten Schuss, nach der Pause gewollt defensiver orientiert.
David Vrzogic (3-): Hatte zunächst Anlauf-Schwierigkeiten, kümmerte sich auf der linken Seite um Hoffmann. Wurde mit zunehmender Dauer sicherer.

Autor: tt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren