LL NR 2

Für Rhede geht's nach unten

RS
03. April 2018, 07:59 Uhr

Das Auswärtsspiel brachte für den VfL Rhede keinen einzigen Punkt.

Der SV Schwafheim holte in dieser Partie durch das 2:0 alle drei Zähler. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Rhede hatte mit 4:1 gesiegt.

95 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Schwafheim schlägt – bejubelten in der 31. Minute den Treffer von Hakan Dönmez zum 1:0. Bis zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Dönmez vom SV Schwafheim den Platz. Für ihn spielte Arne Becker weiter (54.). In der 63. Minute brachte Lars Dickmann das Netz für den Gastgeber zum Zappeln. Bei einem Doppelwechsel in der 84. Minute lösten Philipp Teriete und Oliver Tüshaus die Teamkollegen Jan-Niklas Schmänk und David Rehms auf dem Feld ab. Am Schluss fuhr Schwafheim gegen den VfL auf eigenem Platz einen 2:0-Sieg ein.

Trotz des Sieges fällt der SV Schwafheim in der Tabelle auf Platz 17.

Durch diese Niederlage fällt der VfL Rhede in der Tabelle auf Platz zwölf. Die Situation beim Gast bleibt angespannt. Gegen Schwafheim kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie. Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der SV Schwafheim zum SV Hönnepel-Niedermörmter, während Rhede am selben Tag beim SV Scherpenberg antritt.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren