Kreisliga Essen

Kupferdreh siegt dank Joker Kiyak

RS
30. März 2018, 12:48 Uhr

Die SG Kupferdreh-Byfang gewann das Donnerstagsspiel gegen Preußen Eiberg mit 2:1.

Den großen Hurra-Stil ließ Kupferdreh vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der Gast hatte mit 10:0 gewonnen.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei Preußen Eiberg Warsama, Hupe und Cronberger für Ollig, Scheunemann und Schulte aufliefen, starteten bei Kupferdreh Pleimes, Feifer, Kiyak, Kirchberger, Patro und Nordmann statt Borowski, Kiyak, Haseke, Krasniqi, Brötzmann und Gonzalez Losa.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 46. Minute brachte Andre Schönhardt den Ball im gegnerischen Tor zur Führung von Eiberg unter. Das 1:1 der SG Kupferdreh-Byfang bejubelte Kevin Arndt (59.). Birkan Kiyak, der von der Bank für Philip Nordmann kam, sollte für neue Impulse bei Kupferdreh sorgen (67.). Kiyak sicherte der SG Kupferdreh-Byfang vor 100 Zuschauern in der 71. Minute das zweite Tor. Als Schiedsrichter Markus Bäcker die Begegnung schließlich abpfiff, war Preußen Eiberg vor heimischer Kulisse mit 1:2 geschlagen.

Der Gastgeber hat auch nach der Pleite die 14. Tabellenposition inne. Zuletzt war bei Eiberg der Wurm drin. In den letzten sieben Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet. Die Preußen musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Eiberger insgesamt auch nur zwei Siege und fünf Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Mit 70 Toren fing sich Preußen Eiberg die meisten Gegentore in der Kreisliga A Essen – Gruppe 2.

Im Tableau hat der Sieg von Kupferdreh keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz drei. Sieben Spiele währt bereits die Serie, in der die Kupferdreher ungeschlagen ist. Die SG Kupferdreh-Byfang sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 13 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch fünf Unentschieden und zwei Niederlagen dazu. Die Defensive von Kupferdreh (18 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga A Essen – Gruppe 2 zu bieten hat.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse von Eiberg. Nach der Niederlage gegen die SG Kupferdreh-Byfang ist Preußen Eiberg aktuell das defensivschwächste Team der Kreisliga A Essen – Gruppe 2. Eiberg ist am kommenden Sonntag zu Gast bei der Zweitvertretung der SF Niederwenigern. Für Kupferdreh steht als Nächstes eine Auswärtsaufgabe an. Am Montag geht es zum TC Freisenbruch.

Autor: RS

Kommentieren