Erfolglos ging der Auswärtstermin des Hombrucher SV beim VfL Bochum über die Bühne.

U17

VfL baut Serie aus

RS
11. März 2018, 16:09 Uhr

Erfolglos ging der Auswärtstermin des Hombrucher SV beim VfL Bochum über die Bühne.

Hombruch verlor das Match mit 0:2. Bochum ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Das Hinspiel hatte der Hombrucher SV für sich entschieden und einen 2:0-Sieg gefeiert.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete der VfL Bochum mit vier Änderungen. Diesmal begannen Costa Rebelo, Asare, Flechsig und Grave für Goy, Richter, Ayhan und Püschel. Auch der Hombrucher SV baute die Anfangsaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten Gürman und Selmanaj anstatt Mayka und Berisha.

82 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Bochum schlägt – bejubelten in der 21. Minute den Treffer von Clinton Asare zum 1:0. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, beorderte Schiedsrichter Kevin Behrens die Akteure in die Pause. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Marcelo Costa Rebelo vom VfL den Platz. Für ihn spielte Moritz Römling weiter (52.). Eigentlich war Hombruch schon geschlagen, als Luis Hartwig das Leder zum 0:2 über die Linie beförderte (58.). Am Ende stand der VfL Bochum als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der die Bochumer ungeschlagen ist. Der Sieg über den Hombrucher SV, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt Bochum von Höherem träumen.

Der VfL hat die Krise von Hombruch verschärft. Der Gast musste bereits den fünften Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. Der Hombrucher SV musste sich nun schon 13-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Hombrucher insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Auf Hombruch passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der Hombrucher SV bereits 46 Gegentreffer hinnehmen. Nach 18 absolvierten Begegnungen nimmt Hombruch den zwölften Platz in der Tabelle ein. Am Samstag muss der VfL Bochum beim 1. FC Köln ran, zeitgleich wird der Hombrucher SV von Alemannia Aachen in Empfang genommen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren