Zumindest der Abschluss war für die deutschen Tischtennis-Herren versöhnlich. Beim World Team Cup in Magdeburg haben sich die Europameister mit einem Sieg verabschiedet. Die ohne den Weltranglistenvierten Timo Boll (Grippe) angetretenen Gastgeber setzten sich im letzten Spiel der Gruppe B 3:0 gegen Tschechien durch. Die Gastgeber hatten schon am Vortag durch Niederlagen gegen Österreich (1:3) und Vizeweltmeister Südkorea (2:3) alle Chancen auf den angestrebten Sprung ins Halbfinale verspielt.

Versöhnlicher Abschluss für DTTB-Herren

3:0-Erfolg ohne Timo Boll

seeg1
06. Oktober 2007, 15:03 Uhr

Zumindest der Abschluss war für die deutschen Tischtennis-Herren versöhnlich. Beim World Team Cup in Magdeburg haben sich die Europameister mit einem Sieg verabschiedet. Die ohne den Weltranglistenvierten Timo Boll (Grippe) angetretenen Gastgeber setzten sich im letzten Spiel der Gruppe B 3:0 gegen Tschechien durch. Die Gastgeber hatten schon am Vortag durch Niederlagen gegen Österreich (1:3) und Vizeweltmeister Südkorea (2:3) alle Chancen auf den angestrebten Sprung ins Halbfinale verspielt.

Gegen Tschechien punkteten der zweifache Europameister Christian Süß (Düsseldorf) im Einzel und mit Bastian Steger (Frickenhausen) im Doppel sowie der EM-Dritte Dimitrij Ovtcharov (Düsseldorf).

Vor dem Abschluss-Erfolg der Herren waren auch die Damen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in der Vorrunde ausgeschieden. Japan konnte den EM-Dritten, die ihr letztes Gruppenspiel gegen Weltmeister China erwartungsgemäß 0:3 verloren, nicht die notwendige Schützenhilfe in Form eines 3:1-Sieges leisten und verlor gegen Europameister Ungarn 2:3.

Autor: seeg1

Kommentieren