Das Eisen muss so lange geschmiedet werden, wie es heiß ist. Das sagt man sich auch im Umfeld des ETB. Den Status des verdienten Tabellenführers der Oberliga Nordrhein kann man auch effektiv ausschlachten. Zusammen mit dem Fanclub SWR e.V. wurde die Aktion

ETB: Gegen Aachen II sollen 1000 Fans pilgern

"Vierstelliges Eisen" schmieden

og
05. Oktober 2007, 21:06 Uhr

Das Eisen muss so lange geschmiedet werden, wie es heiß ist. Das sagt man sich auch im Umfeld des ETB. Den Status des verdienten Tabellenführers der Oberliga Nordrhein kann man auch effektiv ausschlachten. Zusammen mit dem Fanclub SWR e.V. wurde die Aktion "1000 Fans am Uhlenkrug" ins Leben gerufen.

Die Resonanz wurde durch die zuletzt starken Leistungen der Truppe von Coach Frank Kontny gesteigert, am kommenden Sonntag, 7. Oktober, soll gegen Alemannia Aachen II am Uhlenkrug (15 Uhr) die Schallmauer von 1000 Fans durchbrochen werden. "Diese Aktion ist klasse und hat meine volle Unterstützung. Ich würde mich sehr freuen, wenn das gesteckte Ziel erreicht wird", fiebert auch ETB-Kapitän Elvir Saracevic dem Heimspiel entgegen. Der 34-Jährige ergänzt mit Nachdruck: "Gegen Leverkusen war die Stimmung schon hervorragend. vielleicht wird es gegen die Alemannia noch besser."

Vom Club wird am Sonntag eine große Tombola veranstaltet. Jeder Zuschauer, der eine Eintrittskarte erwirbt, bekommt ein kostenloses Los dazu. Es warten viele attraktive Preise auf die Besucher.

Nachdem die Atmosphäre im "Rund" in den letzten Wochen schon hörbar besser geworden ist, erhofft sich der ETB durch mehr Zuschauer eine noch lautstärkere Unterstützung für die Mannschaft. Kontny stellte zum sagenhaften und vor allen Dingen ungewohnten "Support" der Fans auch nur staunend fest: "Das habe ich hier noch nie erlebt. Weder als Spieler, noch als Trainer." Es soll sich also weiter lohnen, ins altehrwürdige Stadion zu pilgern. Der Fanclub rührt fleißig die Werbetrommel - wie gesagt: Für Vierstelligkeit!

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren