Während die Konkurrenten am Mittwoch im Niederrhein-Pokal aktiv waren, mussten sich die Speldorfer mit dem Kreis-Cup begnügen. Doch beim Bezirksligisten SV Wanheim 1900 gab sich die Elf von Trainer Stefan Janßen keine Blöße, war mit 5:0 (3:0) erfolgreich.

Speldorf: 5:0-Pokalsieg gegen Wesel

Janßen: "Das war ein Pflichtsieg"

tr
05. Oktober 2007, 17:35 Uhr

Während die Konkurrenten am Mittwoch im Niederrhein-Pokal aktiv waren, mussten sich die Speldorfer mit dem Kreis-Cup begnügen. Doch beim Bezirksligisten SV Wanheim 1900 gab sich die Elf von Trainer Stefan Janßen keine Blöße, war mit 5:0 (3:0) erfolgreich. "Das war ein Pflichtsieg", wollte Janßen das Weiterkommen nicht überbewerten.

Die Tore erzielten Sergej Tytarchuk (12., 45.), Birkan Yilmaz (41.), Almir Sogolj (65.) und Thorsten Schmugge (73.). Auffallend war dabei, dass Dino Degenhardt vier der fünf Treffer vorbereitete. "Das Team hat deutlich gezeigt, dass das Aus im Diebels-Niederrheinpokal in Süchteln nur ein Ausrutscher war."

Denn von Beginn an bestimmt der VfB das Tempo. "Es war ein ordentlicher Auftritt, bei dem wir nichts haben anbrennenn lassen", lehnte sich Janßen entspannt zurück. "Niemand hat sich verletzt, es gab keine Karten gegen uns und auch unsere Stürmer haben mal wieder Selbstvertrauen getankt. Es passte einfach alles." Der Coach führte weiter aus: "Wir haben hinten sehr gut gestanden, vorne unsere Möglichkeiten genutzt. Wir hätten zwar auch noch höher gewinnen können, aber in unserer Situation müssen wir zufrieden sein."

Nicht dabei war derweil Patrick Ziegler, der mit einer Magenverstimmung das Krankenbett hütete. Außerdem zog sich der Ex-Bochumer im Match eine Wadenverhärtung zu. "Aber ich gehe davon aus, dass ihn unser Physio Klaus Eulering bis zum sonntäglichen Match gegen Kleve hinbekommen wird."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren