MSV: Schlicke: Böse Erinnerungen

"Wenn wir ins Rollen kommen..."

tt
05. Oktober 2007, 16:37 Uhr

"Meine angebrochene Rippe spüre ich noch bei gewissen Sachen, aber die Panzerung trage ich eigentlich nur noch vorsichtshalber", sagt MSV-Verteidiger Björn Schlicke. Gegen Werder kommt auf den Defensiv-Chef Schwerstarbeit zu. Das 8:1 der Hanseaten über Bielefeld war zweifellos beeindruckend. Schlicke: "Ich habe gegen Werder mit dem HSV schon Mal ein 0:6 kassiert.

Damals stand Tom Starke bei uns im Tor, Bremen wurde durch diesen Sieg vorzeitig Meister. Das kann diesmal ja nicht passieren." Auf die Anmerkung, dass die Grün-Weißen schwer zu stoppen sind, wenn sie ein Mal Fahrt aufgenommen haben, kontert Schlicke: "Wenn wir ins Rollen kommen, haben wir auch schon drei Tore gemacht."

Spannend wird sein, ob es den Zebras gelingt, hinten dicht zu halten. Der Ex-Fürther: "Nach einem 0:1-Rückstand haben wir bisher immer verloren. Wenn wir also kein Tor bekommen, sind die Chancen gut, zu gewinnen."

Autor: tt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren