Das Spiel stand auf Petrus' Schneide, um 10.30 Uhr war die Regen-Absage noch deutliches Thema, allerdings gab es doch grünes Licht.

RWE: Keine Niederlagen gegen die erklärten Liga-Größen

Lorenz: "Wir sind nicht mehr das Wackelteam"

og
02. Oktober 2007, 09:17 Uhr

Das Spiel stand auf Petrus' Schneide, um 10.30 Uhr war die Regen-Absage noch deutliches Thema, allerdings gab es doch grünes Licht. "Das war ein Match, in dem wirklich alles dabei war. Dabei mussten wir uns auf dem Trainingsplatz warm machen, dort herrschte überhaupt keine Atmosphäre", atmete Kapitän Stefan Lorenz tief durch. Das Feld sollte bis zum Anpfiff geschont werden. Lorenz weiter: "Da haben wir uns gesagt: Jungs, wir müssen auf den Platz zu den Fans, erst dadurch baut man Spannung auf." So war es dann auch. Lorenz: "Das war dann geil, das war Fußball. So was wollen wir jede Woche abrufen. Ich finde, wir haben auch richtig gut agiert."

Keine Frage, kein Vergleich zu der Qualität der ersten Wochen. Der Ex-Wolfsburger: "Wir sind nicht mehr das Wackelteam, als das wir dargestellt wurden, wir haben die richtige Antwort gegeben." RWE steht auf Rang acht, sieben Zähler hinter dem zweiten Aufstiegsrang. Lorenz: "Wir sind jetzt mitten drin. Wir müssen vor keinem Team Angst haben. Jeder konnte sehen, wir haben die Klasse." Braunschweig, Düsseldorf, Wuppertal, alle erklärten Größen der Liga liefen bereits über den Weg. Lorenz: "Wir sind in der Klasse endgültig angekommen."

Es geht am kommenden Sonntag an die Weser, die Zweitvertretung von Werder wartet: "In Bremen müssen wir jetzt nachlegen. Das System, das wir zeigen, ist gut." Mittlerweile, davon musste das Umfeld überzeugt werden. Der gebürtige Berliner: "Auf den Schlüsselpositionen hatten wir Probleme, das wissen aber alle Akteure. Jetzt hat es aber jeder gerafft, alle packen zusammen an, wir reden auf dem Platz, alles stimmt." Das Fazit des Defensiv-Allrounders fällt deutlich aus: "Wir hatten unser Tief in dieser Meisterschaft, wir kriegen keine leichten Tore mehr, wir können stolz sein."

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren