Irre Kreisliga B

Abbruch nach 60 Minuten, da stand es 25:1

Christian Brausch
13. November 2017, 10:28 Uhr

Foto: Tim Müller

Solche Geschichten schreibt nur der Amateurfußball. In dem Fall die Kreisliga B2 in Moers. Da fielen 26 Tore in 58 Minuten. Dann war Schluss.

Wir schreiben den 11.11.2017 Karnevalsbeginn, die Jecken machten die Straßen und Kneipen unsicher. Vielleicht waren unter den Karnevalisten auch Spieler des SV Schwafheim II. Denn die Mannschaft von Trainer Daniel Schäfer trat beim Auswärtsspiel beim GSV Moers um 18 Uhr nur mit acht Spielern an.

Die wehrten sich tapfer - ganze zehn Minuten. Dann brachen alle Dämme. Es klingelte fast im Minutentakt im Tor von Schwafheims Torwart Florian Turinsky. Nach 32 Minuten stand es bereits 15:0. Dann das Wunder. Schwafheim kam einmal nach vorne und traf - der Ehrentreffer - nur noch 1:15. Hakan Dönmez gelang in dreifacher Unterzahl der Ehrentreffer. Dann waren wieder die Hausherren dran. Noch drei Treffer bis zur Pause. Mit 18:1 ging es in die Kabine.

Nach dem Wechsel wurde weiter gespielt, allerdings nur 15 Minuten. In der Zeit setzte es wieder sieben Gegentreffer für die Gäste aus Schwafheim. Dann hatte der Schiedsrichter ein Einsehen und pfiff ab. Während die Spieler des SV Schwafheim drei Kreuzzeichen gemacht haben dürften, hätte der Moerser Stürmer Dennis Lerche sicher gerne weitergespielt. Denn er hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zehn Treffer auf dem Konto und hätte sich die Torjägerkanone an diesem einen Spieltag sichern können. Auf jeden Fall hat er sich durch diese Begegnung auf Platz zwei der Torjägerliste geschossen - mit nun 19 Toren. Sechs Treffer fehlen auf den führenden Astrit Krasniqi (SV Scherpenberg II).

Auf die Tabelle hatte der Kantersieg natürlich auch Auswirkungen. Moers kletterte auf Platz zehn der Liga, polierte zudem das Torverhältnis auf. Schwafheim bleibt Letzter, durchbrach durch diese Pleite die Marke von 100 Gegentoren. Das bittere Torverhältnis nach 13 Spielen. 9:115. Sieht nach dem Abstieg in die Kreisliga C aus.

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Kommentieren