GSV Moers erteilte dem SV Sevelen eine Lehrstunde und gewann mit 6:1.

BL NR 5

Moers im Torrausch

RS
05. November 2017, 18:46 Uhr

GSV Moers erteilte dem SV Sevelen eine Lehrstunde und gewann mit 6:1.

Moers ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete der Gastgeber mit zwei Änderungen. Diesmal begannen Schmidt und Sikorska für Lerche und Sonneveld. Auch Sevelen baute die Anfangsaufstellung auf drei Positionen um. So spielten Winkler, Gbur und Terhoeven anstatt Ronnes, Tersteegen und Claus.

30 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für GSV Moers schlägt – bejubelten in der siebten Minute den Treffer von Marc-Andre Debernitz zum 1:0. Bereits in der zwölften Minute erhöhte die Grafschafter den Vorsprung. Für das 1:2 des SVS zeichnete Philipp Langer verantwortlich (29.). Doppelpack für Moers: Nach seinem ersten Tor (33.) markierte Christian Zeiler wenig später seinen zweiten Treffer (37.). Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für GSV Moers in die Pause. Beim SV Sevelen kam zu Beginn der zweiten Hälfte Andre Leenen für Dennis Heyn in die Partie. Spielstark zeigte sich Moers, als Marcel Haeger (68.) und Zeiler (71.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Am Ende fuhr GSV Moers einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte Moers bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man Sevelen in Grund und Boden spielte.

Offensiv kann GSV Moers in der Bezirksliga Niederrhein 5 kaum jemand das Wasser reichen, was die 34 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Die bisherige Spielzeit von Moers ist weiter von Erfolg gekrönt. GSV Moers verbuchte insgesamt acht Siege und ein Remis und musste erst fünf Niederlagen hinnehmen. Moers macht durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem fünften Platz.

Die Ausbeute der Offensive ist beim SVS verbesserungswürdig, was man an den erst 17 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Der Gast kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile neun zusammen hat. Ansonsten stehen noch zwei Siege und drei Unentschieden in der Bilanz. Wann findet der SV Sevelen die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen GSV Moers setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutscht.

Mit 25 Punkten auf der Habenseite herrscht bei Moers eitel Sonnenschein. Hingegen ist bei Sevelen nach acht Spielen ohne Sieg der Wurm drin. Am nächsten Sonntag reist GSV Moers zum VfL Tönisberg, zeitgleich empfängt der SVS FC Moers-Meerfeld.

Autor: RS

Kommentieren