Das hatte sich der favorisierte Bezirksligist SF Königshardt sicher anders vorgestellt: Im Achtelfinale des Kreispokals Oberhausen/Bottrop wurde die Elf von Trainer Dietz Walter vom VfR Ebel, Tabellenführer der Kreisliga B2, mit 5:2 geschlagen. Die Gastgeber verkaufte sich über die gesamte Spieldistanz hervorragend, mussten die letzten 20 Minuten sogar mit zehn Mann auskommen und ließen sich von den Sportfreunden trotzdem nicht überrennen. Der Pokalschreck steht somit im Viertelfinale.

Kreispokal Oberhausen/Bottrop: B-Ligist VfR Ebel schlägt Königshardt

Ebel schafft dicke Überraschung

28. September 2007, 13:16 Uhr

Das hatte sich der favorisierte Bezirksligist SF Königshardt sicher anders vorgestellt: Im Achtelfinale des Kreispokals Oberhausen/Bottrop wurde die Elf von Trainer Dietz Walter vom VfR Ebel, Tabellenführer der Kreisliga B2, mit 5:2 geschlagen. Die Gastgeber verkaufte sich über die gesamte Spieldistanz hervorragend, mussten die letzten 20 Minuten sogar mit zehn Mann auskommen und ließen sich von den Sportfreunden trotzdem nicht überrennen. Der Pokalschreck steht somit im Viertelfinale.

Im Duell der B-Ligisten setzte sich der FC Batenbrock mit 2:0 gegen Gli Azzuri Oberhausen durch und steht damit ebenfalls in der Runde der letzten Acht. Die Italiener waren zwar in der zweiten Halbzeit das überlegene Team, konnten dies jedoch nicht in Tore umsetzen. Eine Heimniederlage erlitt dagegen A-Ligist SG Oberhausen 92 gegen Ditib Barisspor Bottrop (Bezirksliga). Der favorisierte Gast konnte sich mit 3:0 behaupten. Der letzte Viertelfinalist wird ermittelt in der Partie des Bezirksligisten BSV Oberhausen 66 gegen den Sieger des Spiels BW Oberhausen-Lirich (Bezirksliga) - Arminia Klosterhardt (Landesligist).

[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/002/642-2678_preview.jpeg Gleich fünf mal konnte B-Ligist Ebel den Fußball im Tor von Königshardt unterbringen[/imgbox]

Autor:

Kommentieren