Der VfL Gummersbach hat in der Handball-Bundesliga bei Tusem Essen einen 36:30 (16:10)-Auswärtssieg gelandet und ist in der Tabelle auf Rang zwei vorgerückt. Der zwölfmalige deutsche Meister zog mit dem fünften Saisonsieg nach Pluspunkten (11:5) mit Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt gleich, der allerdings vier Minuspunkte weniger auf dem Konto hat (11:1).

Gummersbach feiert Auswärtssieg in Essen

Stefan Hecker bleibt beim VfL

sid
25. September 2007, 22:26 Uhr

Der VfL Gummersbach hat in der Handball-Bundesliga bei Tusem Essen einen 36:30 (16:10)-Auswärtssieg gelandet und ist in der Tabelle auf Rang zwei vorgerückt. Der zwölfmalige deutsche Meister zog mit dem fünften Saisonsieg nach Pluspunkten (11:5) mit Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt gleich, der allerdings vier Minuspunkte weniger auf dem Konto hat (11:1).

Essen lag schnell mit 4:1 vorne, dann jedoch erzielten die Gäste sechs Tore hintereinander und zogen davon. Roman Puntgartnik war mit zehn Toren für den VfL der überragende Spieler, für Essen traf Evars Klesniks (8) am besten.

Wenige Stunden vor dem Anwurf hatte der frühere Nationaltorhüter Stefan Hecker, der lange Zeit auch in Essen aktiv gewesen war, seine Kündigung als Geschäftsführer in Gummersbach zurückgenommen. Wie der Klub mitteilte, wird der 48-Jährige über den 1. März 2008 hinaus für den kaufmännischen Bereich beim fünfmaligen Europapokalsieger der Landesmeister verantwortlich bleiben. Hecker wollte ursprünglich wegen Überlastung nur noch Marketing-Aufgaben übernehmen.

Autor: sid

Kommentieren