Alessandro Del Piero kann sich schon einmal auf ein geringeres Einkommen einstellen: Italiens Rekordmeister Juventus Turin will bei den Gehältern seiner Stars den Rotstift ansetzen und auch vor dem Turiner Idol nicht halt machen. Sein Jahresgehalt soll von derzeit 4,5 Millionen Euro deutlich reduziert werden. Nach einem Bericht der römischen Tageszeitung La Repubblica ist

"Juves" Sparkurs bedroht auch Del Pieros Gehalt

"Ich kann nicht allein zu Opfern aufgerufen werden"

sid
25. September 2007, 11:57 Uhr

Alessandro Del Piero kann sich schon einmal auf ein geringeres Einkommen einstellen: Italiens Rekordmeister Juventus Turin will bei den Gehältern seiner Stars den Rotstift ansetzen und auch vor dem Turiner Idol nicht halt machen. Sein Jahresgehalt soll von derzeit 4,5 Millionen Euro deutlich reduziert werden. Nach einem Bericht der römischen Tageszeitung La Repubblica ist "Juve" zum Sparen gezwungen, weil mehrere Sponsoren nach dem Zwangsabstieg vor einem Jahr ausgestiegen und somit die Einnahmen um 40 Millionen Euro gesunken seien.

Seit dem Abstieg in die Serie B 2006 hat der mittlerweile in die erste Liga zurückgekehrte Klub seine Spielerausgaben bereits von 127 Millionen auf 95 Millionen Euro zurückgefahren. Der Verein trennte sich von mehreren Stars, musste anderen zu Beginn dieser Saison aber Gehaltserhöhungen zugestehen, um ihre Abwanderung zu vermeiden. David Trezeguet, Mauro Camoranesi, Gianluigi Buffon und Pavel Nedved erhielten Zuschläge.

Del Piero reagierte verstimmt auf die Ankündigung des Klubs. "Ich kann nicht allein zu Opfern aufgerufen werden", sagte der Kapitän, der "Juve" auch in der zweiten Liga die Treue gehalten hatte. "Ich werde Juve immer treu bleiben, wenn es sein muss, bis zum Tod", hatte Del Piero nach dem Zwangsabstieg erklärt. Jetzt will er sich in den Verhandlungen um einen neuen Vertrag jedoch gegen eine Gehaltskürzung wehren.

Autor: sid

Kommentieren