Joachim Löw hat die Entlassung von Petrik Sander als Trainer von Bundesligist Energie Cottbus kritisiert.

Löw: Sander wurde demontiert

Weber gegen Bayern wohl auf der Bank

twe1
25. September 2007, 10:49 Uhr

Joachim Löw hat die Entlassung von Petrik Sander als Trainer von Bundesligist Energie Cottbus kritisiert. "Petrik Sander hat unter den Bedingungen in Cottbus Außergewöhnliches geleistet, ist bei den Kollegen fachlich und menschlich anerkannt", sagte der 47 Jahre alte Bundestrainer in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung und fügte an: "Leider wurde er in den letzten Wochen demontiert."

Löw schließt sich damit einer Reihe von Fußball-Prominenten an, die nach der Beurlaubung Sanders am Sonntag das Verhalten der Cottbuser Führungsriege um Präsident Ulrich Lepsch kritisierten. So hatten auch Meister-Coach Armin Veh, dessen Vertrag beim VfB Stuttgart trotz schwachem Saisonstart sogar um ein Jahr verlängert wurde, Wolfsburgs Trainer Felix Magath und Bayern Münchens Präsident Franz Beckenbauer Position für Sander ergriffen.

Der 46-Jährige war einen Tag nach der 1:2-Niederlage am Samstag gegen den VfL Wolfsburg bei nur zwei Punkten aus sechs Spielen als Cheftrainer entlassen worden. Ein Nachfolger wurde bislang nicht gefunden, im Gespräch sind Michael Frontzeck, Jürgen Kohler, Ulf Kirsten und Jörg Berger. Amateur-Coach Heiko Weber leitet derzeit als Interimscoach das Training und wird das Tabellenschlusslicht wohl auch am Mittwoch (20.00 Uhr/live bei Premiere) im Spiel bei Rekordmeister Bayern München betreuen.

Autor: twe1

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren