Baggio soll Inters Hoffnungen auf Trab bringen

us
20. September 2005, 14:34 Uhr

Der ehemalige italienische Nationalspieler Roberto Baggio soll nach seinem Karriereende beim Renommierklub Inter Mailand einsteigen. Vereinsboss Massimo Moratti will den Ex-Profi als Nachwuchstrainer verpflichten.

Der italienische Renommierklub Inter Mailand will Roberto Baggio in die Lombardei zurückholen. Der ehemalige Stürmerstar, der seine aktive Laufbahn im vergangenen Jahr bei Brescia Calcio beendet hatte, soll bei den "Nerazzurri" künftig als Nachwuchstrainer arbeiten. Klubboss Massimo Moratti hat mit dem ehemaligen Nationalspieler, der zwischen 1998 und 2000 bei Inter unter Vertrag stand, bereits Verhandlungen geführt. "Es wäre eine große Ehre für uns, Baggio wieder zu haben", betonte Moratti. Baggio will das Angebot genau prüfen.

Eine Karriere als Coach im Senioren-Bereich schließt Baggio nicht aus. "Marco van Basten hat seine Karriere sofort als Trainer der niederländischen Nationalelf gestartet, doch in Italien ist die Lage anders. Man muss schrittweise vorgehen", meinte der Ex-Stürmer.

Baggio, einer der Superstars im italienischen Fußball, hatte seine Karriere im Mai 2004 beendet. Er spielte insgesamt 56-mal für die "Squadra Azzurra" und erzielte dabei 27 Tore. Dreimal nahm er an WM-Endrundenturnieren (1990, 1994 und 1998) teil, verpasste 1994 bei den Titelkämpfen in den USA mit Italien den WM-Titel im Finale erst nach Elfmeterschießen gegen Brasilien. Dabei bleibt sein Fehlschuss in der Rose Bowl von Pasadena noch in lebhafter Erinnerung.

Autor: us

Kommentieren