Emscher Junior Cup

Spiel, Spaß und Spannung vor dem Finale

Niklas Berkel
16. Juni 2017, 09:42 Uhr

Foto: firo

Am kommenden Sonntag steht der Finaltag des diesjährigen Emscher-Junior-Cups an. Dann klärt sich die Nachfolge des letztjährigen Siegers Rot-Weiß Oberhausen.

In sechs Qualifikationsturnieren kämpften verschiedene Mannschaften aus der Umgebung um den Einzug ins große Finale in Oberhausen. In diesem werden nun 32 Mannschaften um den Champions League-Triumph spielen. Denn den Klubs um SF Königshardt, FC Stoppenberg und TuSEM Essen wurden Vereine wie der große FC Barcelona, FC Bayern München und dem Champions-League-Sieger Real Madrid zugelost. Auch die Gruppen sind die gleichen wie zu Beginn der CL-Saison im September.
In der Gruppe A spielen so TuSEM Essen als Paris Saint-Germain, VfB Kirchhellen als Arsenal London, die SG Schönebeck als FC Basel und Firtinaspor Wanne als der bulgarische Vertreter Ludogorets Razgrad. SF Königshardt, Westfalia Herne, TSV Heimaterde und die F1 der SF Hamborn verkörpern in der Gruppe B Benfica Lissabon, SSC Neapel, Dynamo Kiew und Besiktas Istanbul.
In der Gruppe C hat SuS 09 Dinslaken die große Ehre den erfolgreichen FC Barcelona zu vertreten und gemeinsam mit Jahn Hiesfeld (Manchester City), YEG Hassel (Borussia Mönchengladbach) und SpVgg Sterkrade-Nord (Celtic Glasgow) um den Einzug ins Achtelfinale zu ringen. Dort würde auf den Gruppen-Ersten der Gruppen-Zweite der Gruppe D warten. Mögliche Gegner wären der BSV Menden (FC Bayern), GSV Moers (Atletico Madrid), Hombrucher SV (PSV Eindhoven) oder der RW Oberhausen (FC Rostov).

Hammer SpVg als Überraschungsteam?

Die Gruppe E setzt sich wie folgt zusammen: FC Merkur (ZSKA Moskau), Wuppertaler SV (Bayer Leverkusen), TSV Marl-Hüls (Tottenham Hotspur) und Eintracht Heessen (AS Monaco). In der Gruppe F darf STV Hünxe dem Champions League-Sieger Real Madrid alle Ehre machen, während der TSC Eintracht Dortmund den Stadtnachbarn Borussia vertritt. BV Horst-Süd (Sporting Lissabon) und Horst-Emscher 08 (Legia Warschau) komplettieren die Gruppe.
Die Hammer SpVg darf sich als Überraschungsmannschaft versuchen. Vielleicht gelingt es auch ihnen - wie vor einem Jahr Leicester City - alle zum Staunen zu bringen. Doch dafür müssten zuallererst SuS Volmarstein (FC Porto), Eintracht Erle (FC Brügge) und TuRA 88 Duisburg (FC Kopenhagen) aus dem Weg geräumt werden. Um dann im Achtelfinale auf Sterkrade 06/07 (Juventus Turin), SF Hamborn F4 (FC Sevilla), SuS Kaiserau (Olympique Lyon) oder den FC Stoppenberg (Dinamo Zagreb) zu treffen.

Buntes Rahmenprogramm

Neben dem sportlichen Aspekt geht es für die kleinen Kinder vor allem um eines: Spaß. Schließlich sind die Teilnehmer nicht älter als neun Jahre. Um dem Sorge zu tragen, haben sich die Veranstalter ein buntes Rahmenprogramm ausgedacht. Die Partner der WAZ und NRZ können mit Torwandschießen, XXL-Darts und anderen Spielgeräten aufwarten. Lisa Dierkes von der WAZ-Marketing-Abteilung freut sich schon auf den Sonntag: „Wir haben ein Kids-Klub. Da haben wir Spiele für groß und klein.“ Und um die Eltern schon vor Beginn der Pubertät zu schocken, können sich die Kids auch schon in jungen Jahren tätowieren lassen. „Aber keine Sorge: Die Glitzertattoos sind nur temporär und lösen sich von selbst wieder“, beruhigt Dierkes mit einem Zwinkern. Das Ganze ist kostenlos.
Neben den verschiedenen Spielen findet aber auch ein außersportlicher Wettbewerb statt. Alle Teams können ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Den Gewinnern des Kreativwettbewerbs winkt ein Besuch im DFB-Museum in Dortmund mit den Eltern. Dort können die Kleinen die Geschichte des deutschen Fußballs erkunden.

Ehrung für alle Mannschaften

Nach Abpfiff des Finals finden die Ehrungen statt. Dafür kommen der Vorstandsvorsitzende der Emscher-Genossenschaft, Dr. Uli Paetzel, und die Schalker Legende und Eurofighter Ingo Anderbrügge. Die beiden werden dem Sieger-Team einen Pokal überreichen. Aber auch der standardmäßige Konfetti-Schuss nach einem Champions League-Sieg wird nicht fehlen.
Für die Teams, die es nicht auf das Treppchen schaffen werden, gibt es auch eine Ehrung. Jede Mannschaft wird für ihren Aufwand mit einem Ball belohnt. Die ersten Vier können sich auf größere Preise freuen. Genauso wie der beste Spieler und beste Torwart des Turniers, die von einer Jury gewählt werden.

Autor: Niklas Berkel

Kommentieren