Unfall

Drama überschattet Sieg von Fichte Lintfort

Philip Ronden
04. Juni 2017, 22:30 Uhr

Foto: MaBo Sport

Mit einem überzeugenden 3:0 über DJK Vierlinden zieht Bezirksligist Fichte Lintfort in das Endspiel der Relegation ein. Der Triumph wird jedoch von einer Tragödie überschattet.

Die Spieler von TuS Fichte Lintfort saßen teils bestürzt auf dem Kunstrasen ihrer Anlage. Trainer Sven Schützek weinte sogar und spielte, um sich abzulenken, mit einem kleinen Mädchen einen Ball hin und her. Beeindruckende Stille machte sich bei den Lintfortern breit. Dass der Bezirksligist nach dem 3:0-Sieg über die DJK Vierlinden nur noch ein Spiel vom Aufstieg in die Landesliga entfernt ist, war weder bei Verantwortlichen, noch bei den Spielern Thema.

Fichte-Spieler bei Autounfall schwer verletzt

Abseits des Sports ereignete sich eine Tragödie, die den großen Erfolg von Lintfort in den Schatten stellte: Spieler Tom Wilbers hatte auf dem Weg zum Spiel einen schweren Autounfall und liegt zurzeit auf der Intensivstation. "Der Sieg ist für Tom," sagte Trainer Schützek unter Tränen.

Die Information über Wilbers schweren Unfall wurde zunächst nicht verbreitet. Nur die Trainer und Verantwortlichen beider Teams wussten über das schreckliche Ereignis vor dem Anpfiff Bescheid. Es wurde sogar über eine Neuansetzung des Spiels beraten. "Wir haben Lintfort angeboten, das Spiel zu verschieben. Das wäre vollkommen verständlich gewesen," meint Vierlinden-Trainer Almir Duric. Das Spiel fand jedoch statt und die Spieler von TuS Fichte Linfort erfuhren die Nachricht erst nach dem Spiel.

Was sich dann für Szenen ereigneten, bereiteten jedem auf dem Sportplatz am Volkspark, egal ob Rot-Weiß oder Schwarz-Gelb, Gänsehaut. Die Spieler gingen in die Kurve und hielten das Trikot von Wilbers hoch. Die Zuschauer klatschten andächtig. Keine großen Jubel-Szenen, kein Tam-Tam. Danach gingen die Spieler und Verantwortlichen in die Kabine. "Ich bin mit dem Kopf gerade viel mehr bei Tom als beim Spiel und der kommenden Aufgabe," sagt Schützek.

Die kommende Aufgabe, das Relegationsfinale, steht am Mittwoch um 19:30 auswärts beim Landesligisten VfL Benrath an, der sich mit 1:0 gegen den VfB Frohnhausen durchsetzen konnte. Den möglichen Aufstieg würden sie sicher ganz allein Wilbers widmen. Hoffentlich ist dieser bis dahin auf dem Weg der Besserung.

Hier gibt es das bewegende Video:

Autor: Philip Ronden

Kommentieren