Schalke II

Neuzugänge vom SC Verl und Viktoria Köln

waz
30. Mai 2017, 17:25 Uhr
Foto: Sebastian Konopka

Foto: Sebastian Konopka

Die Planungen für die kommende Saison in der Oberliga Westfalen laufen bei der U23 des FC Schalke?04 auf Hochtouren.

Das Ziel ist klar formuliert: der direkte Wiederaufstieg in die Regionalliga West. Viele Spieler haben Schalke bereits verlassen. Manager Gerald Asamoah und Trainer Onur Cinel werden mit zahlreichen neuen Spielern in die Saison gehen. Am Dienstag haben die Königsblauen die ersten drei Neuzugänge vorgestellt: Jonas Strifler, Jonas Carls (beide von RS bereits genannt) und Andrejs Ciganiks. „Mit ihnen haben wir jetzt drei erste Spieler für uns gewinnen können, von denen wir glauben, dass sie optimal zu Schalke, zur Mannschaft und zu unserer Situation passen“, sagt Asamoah.

Mit Toni Kroos in der U17 gespielt
Mit Jonas Strifler haben die Königsblauen einen zweit- und drittligaerfahrenen Spieler unter Vertrag genommen. Der 27 Jahre alte Defensivspezialist kommt vom Regionalligisten SC Verl, für den er in der Rückrunde nach einem Jahr bei Waldhof Mannheim am Ball war. Davor spielte der gebürtige Schwetzinger für Arminia Bielefeld. Mit den Ostwestfalen stieg er 2015 in die 2. Bundesliga auf und absolvierte sieben Partien in der zweithöchsten Spielklasse.

Auf Einsätze in der Dritten Liga kam er außerdem bei Wacker Burghausen und bei Dynamo Dresden. Für Alemannia Aachen lief er vier Mal in der 2. Bundesliga auf. Ausgebildet wurde Strifler in der Jugendakademie der TSG 1899 Hoffenheim. Für die DFB-Junioren (U17, U18, U19, U20) absolvierte er 18 Länderspiele. 2007 war er Stammspieler der deutschen U17-Auswahl, die bei der Weltmeisterschaft in Korea Platz drei belegte. Striflers Mitspieler waren unter anderem Toni Kroos, Kevin Trapp und Sebastian Rudy.

Von der Zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg kommt Jonas Carls zu den Königsblauen. Der 20-jährige Verteidiger kam in der abgelaufenen Spielzeit in der Regionalliga Bayern 16 Mal im Trikot des FCN zum Einsatz. In der Jugend war er bei Bayer Leverkusen aktiv. Nach seinem letzten U19-Jahr wechselte er nach Nürnberg.
Andrejs Ciganiks spielte zuletzt für Viktoria Köln, den Meister der Regionalliga West. Dort kam der lettische Junioren-Nationalspieler auf vier Einsätze. An die Viktoria wurde der Angreifer 2016 von Bayer Leverkusen ausgeliehen. Zuvor spielte er in der Jugend von Bayer 04, nachdem er 2013 vom FC Skonto Riga nach Leverkusen gewechselt war.

Autor: waz

Kommentieren