Das Revierderby am gestrigen Sonntag beim BVB Brambauer (0:3) war für Holger Siska das letzte Match mit seiner SSV Buer, ehe er sich in die Herbstferien verabschiedet. Am 22. September geht der Flieger nach Gran Canaria, zwölf Tage Urlaub mit Frau Melita, Sohn Lukas und Tochter Laura.

SSV Buer: Holger Siska macht Urlaub

Bruder Jürgen, Hansi Herget übernehmen

hb
17. September 2007, 09:20 Uhr

Das Revierderby am gestrigen Sonntag beim BVB Brambauer (0:3) war für Holger Siska das letzte Match mit seiner SSV Buer, ehe er sich in die Herbstferien verabschiedet. Am 22. September geht der Flieger nach Gran Canaria, zwölf Tage Urlaub mit Frau Melita, Sohn Lukas und Tochter Laura. "Dadurch verpasse ich zwar zwei Spiele, die gegen Hordel und in Lünen, aber im Sommer konnte ich beruflich bedingt nicht frei machen", übergibt Siska am kommenden Freitag den Stab an seinen Bruder Jürgen sowie Hansi Herget, Bruder des früheren Nationalspielers Mathias Herget, beide Co-Trainer des im Ingenieurbüro Tebodin als Finanz-Buchhalter beschäftigten 34-Jährigen.

Mit im Gepäck wollte Siska gerne die Gewissheit haben, dass seine Mannschaft trotz der jüngsten Heimniederlage gegen Schwerte durchaus Spitzenansprüchen in der Verbandsliga inzwischen gerecht werden kann. Dies scheint nach der Pleite beim Aufsteiger offensichtlich nicht der Fall zu sein. "Mir war klar, dass es auf Dauer für ganz vorne nicht reichen, würde. Die ersten Saisonspiele haben aber gezeigt, dass wir um Platz sechs, sieben mitmischen können", weiß Siska.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren