Ist DJK Vierlinden zum Saisonende müde geworden?

BL NR 5

Lohberg bezwingt Vierlinden

RS
29. Mai 2017, 13:30 Uhr

Ist DJK Vierlinden zum Saisonende müde geworden?

Zumindest setzte sich der Gastgeber überraschenderweise im letzten Saisonspiel nicht gegen RWS Lohberg durch und verlor mit 3:4. Der überraschende Dreier des Underdogs sorgte bei den Gastgebern für triste Mienen. Das Hinspiel bei Lohberg hatte Vierlinden schlussendlich mit 2:1 gewonnen.

Die Formation des letzten Spiels stellte Vierlinden diesmal auf neun Positionen um. Für Han, Yilmaz, Nezir, Koncic, Topal, Bahcekapili, Koncic, Muga und Koumbaz spielten Canarslan, Karabaic, Singh, Spazier, Pfeifer, Aslan, Drippe, Bischoff und Özhan.

Erkan Sevinc, der von der Bank für Soufian Benchaou kam, sollte für neue Impulse bei Lohberg sorgen (28.). Fabjon Marku brachte RWS Lohberg in der 35. Minute in Front. Wer glaubte, DJK Vierlinden sei geschockt, irrte. Brendon Spazier machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (39.). Die 250 Zuschauer hatten sich schon auf die Halbzeitpause eingestellt, da schlug Murat Dinc noch einmal zu: 2:1 stand es nun aus Sicht von Lohberg (45.). Zur Pause war RWS Lohberg im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. In der 60. Minute verwandelte Sezgin Özhan einen Elfmeter zum 2:2 für Vierlinden. Eine Minute später ging Lohberg durch den zweiten Treffer von Dinc in Führung. In der 72. Minute brachte Sevinc den Ball im Netz von DJK Vierlinden unter. Wenig später kamen Robin Heimann und Mehmet Yilmaz per Doppelwechsel für Emirhan Canarslan und Adem Aslan auf Seiten von Vierlinden ins Match (69.). Kurz vor Ultimo war noch Hannes Drippe zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor von DJK Vierlinden verantwortlich (85.). Schließlich nahm RWS Lohberg bei Vierlinden einen Auswärtssieg mit.

Zum Ende der Saison ging DJK Vierlinden die Puste aus: Aus den letzten fünf Spielen holte Vierlinden nur sieben Punkte. Niederlagen hatten für DJK Vierlinden im Saisonverlauf Seltenheitswert. Nur fünfmal ging Vierlinden punktlos vom Feld. 28-mal holte man die volle Zählerausbeute, einmal spielte DJK Vierlinden unentschieden. Über den Relegationsmodus kann Vierlinden eine erfolgreiche Saison mit dem Aufstieg krönen. DJK Vierlinden schoss in dieser Spielzeit Tore am laufenden Band und kommt jetzt zum Saisonabschluss auf sagenhafte 111 Treffer.

Sechs Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz von Lohberg der nun abgeschlossenen Saison. RWS Lohberg beendet die Saison mit insgesamt zehn Siegen, neun Remis und 15 Pleiten. Mit dem Sieg klettert Lohberg auf Platz zwölf und erreicht damit am letzten Spieltag das erklärte Saisonziel, den Klassenerhalt. Im Angriff von RWS Lohberg fehlte es in diesem Fußballjahr eindeutig an Durchschlagskraft, was an 52 geschossenen Toren in der Saisonstatistik eindeutig ablesbar ist.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren