BL W 9

Schwerer Prüfstein für Barop

RS
26. Mai 2017, 13:41 Uhr

Am Sonntag trifft der BV Rentfort auf Rot-Weiß Barop.

Rentfort gewann das letzte Spiel gegen den FC Frohlinde mit 5:3 und liegt mit 55 Punkten weit oben in der Tabelle. Auch Barop dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch Wacker Obercastrop zuletzt mit 5:1 abgefertigt. Der BV Rentfort hatte im Hinspiel bei Rot-Weiß Barop die Nase klar mit 4:1 vorn gehabt.

Neun Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für Rentfort dar. Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für den Gastgeber wie am Schnürchen (10-1-2). Zu den 17 Siegen und vier Unentschieden gesellen sich beim Aufsteiger sechs Pleiten. 80 Tore – mehr Treffer als die Rentforter verbuchte kein anderes Team der Bezirksliga Westfalen 9.

In den letzten fünf Spielen schaffte Barop lediglich einen Sieg. In der Fremde sammelte der Gast erst vier Zähler. Drei Siege, neun Unentschieden und 15 Niederlagen stehen bis dato für Rot-Weiß Barop zu Buche. Mit lediglich 18 Zählern aus 27 Partien steht Barop kurz vor dem Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz. 44:72 – das Torverhältnis von Rot-Weiß Barop spricht eine mehr als deutliche Sprache.

Insbesondere den Angriff des BV Rentfort gilt es für Barop in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Rentfort den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln. Im Saisonendspurt bekommt es Rot-Weiß Barop einmal mehr mit einem schweren Brocken zu tun, wie der Blick aufs gegenwärtige Tableau eindeutig beweist.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren