Viktoria Kirchderne empfängt den SC Husen Kurl im letzten Spiel der Saison.

BL W 8

Pflichtaufgabe für Kirchderne

RS
26. Mai 2017, 13:43 Uhr

Viktoria Kirchderne empfängt den SC Husen Kurl im letzten Spiel der Saison.

Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich Kirchderne kürzlich gegen die SuS Kaiserau zufriedengeben. Gegen den Werner SC kam auch der SC Husen Kurl im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (3:3). Im Hinspiel hatte Viktoria Kirchderne die Punkte vom Gastgeber entführt und einen 5:0-Auswärtssieg für sich reklamiert.

Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den Aufsteiger dar. Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Kirchderne holte daheim bislang acht Siege und drei Remis. Zu Hause verlor man lediglich dreimal. Die Bilanz von Viktoria Kirchderne nach 29 Begegnungen setzt sich aus 13 Erfolgen, sechs Remis und zehn Pleiten zusammen. Die Angriffsreihe von Kirchderne lehrt ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 66 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Die volle Punkteausbeute sprang für den SC Husen Kurl in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus. Lediglich zwei Punkte stehen für den Gast auswärts zu Buche. Der aktuelle Ertrag des Tabellenletzten zusammengefasst: dreimal die Maximalausbeute, fünf Unentschieden und 21 Niederlagen. Mit lediglich 14 Zählern aus 29 Partien steht der SC Husen Kurl kurz vor dem Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz. Mit nur 35 Treffern stellt der SC Husen Kurl den harmlosesten Angriff der Bezirksliga Westfalen 8.

Von der Offensive von Viktoria Kirchderne geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Gegen den SC Husen Kurl sind für Kirchderne drei Punkte fest eingeplant.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren