BL W 9

Deutliche Niederlage für Obercastrop

RS
22. Mai 2017, 08:37 Uhr

Mit einem enttäuschenden 1:5 unterlag Wacker Obercastrop am vergangenen Sonntag gegen Rot-Weiß Barop.

Enttäuschung bei Obercastrop: Barop, als Außenseiter ins Spiel gestartet, setzte sich überraschend durch. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Wacker hatte mit 5:0 gewonnen.

Barop nahm diesmal Grote, Haase, Dettmer und Schachtsiek aus der Startformation heraus und schickte dafür Uysal, Armbruster, Diwisch und Hövel auf den Platz. Die 80 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Niko Kresic brachte Wacker Obercastrop bereits in der fünften Minute in Front. Robin Piur nutzte die Chance für Rot-Weiß Barop und beförderte in der 24. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. In der Halbzeit nahm Obercastrop gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Edmond Pllavci und Bastian Fritsch für Muhammad Kurt und Marcel Herder auf dem Platz. Chahid El Hajami, der von der Bank für Jan Knappmann kam, sollte für neue Impulse bei Barop sorgen (64.). Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Fabian Lackhoff einen Treffer für den Gastgeber im Ärmel hatte (81.). Mit einem schnellen Doppelpack (83./86.) zum 4:1 schockte El Hajami Wacker. Niclas Grote stellte schließlich in der 90. Minute vom Elfmeterpunkt den 5:1-Sieg für Rot-Weiß Barop sicher. Am Ende kam der Aufsteiger gegen Wacker Obercastrop zu einem verdienten Sieg.

Nach elf Spielen ohne Sieg bejubelte Barop endlich wieder einmal drei Punkte. Rot-Weiß Barop bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, neun Unentschieden und 15 Pleiten. Das bisherige Schlusslicht, Barop, verbessert sich durch den Erfolg auf Position 14.

Die überraschende Pleite hat für Obercastrop keine Folgen in der Tabelle. Als Nächstes steht für Rot-Weiß Barop eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den BV Rentfort. Wacker empfängt parallel den Erler SV 08.

Autor: RS

Kommentieren