BL W 9

Obercastrop will oben dranbleiben

RS
18. Mai 2017, 12:47 Uhr

Am Sonntag trifft Rot-Weiß Barop auf Wacker Obercastrop.

Die 15. Saisonniederlage kassierte Barop am letzten Spieltag gegen Westfalia Langenbochum. Obercastrop dagegen dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der FC Frohlinde zuletzt mit 4:0 abgefertigt. Rot-Weiß Barop hat sich Wiedergutmachung vorgenommen. In der Hinrunde unterlag der Gastgeber gegen Wacker sang- und klanglos mit 0:5.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer für Barop: Von den insgesamt 15 Punkten wurden immerhin elf Punkte auf heimischem Boden geholt. Der Tabellenletzte befindet sich nach 26 Spielen kurz vor Ende der Saison im Tabellenkeller. Mit erschreckenden 71 Gegentoren stellt der Aufsteiger die schlechteste Abwehr der Liga.

Der aktuelle Ertrag von Wacker Obercastrop zusammengefasst: 15-mal die Maximalausbeute, vier Unentschieden und sieben Niederlagen. Kurz vor Saisonende belegt der Gast mit 49 Punkten den vierten Tabellenplatz. Die Offensive von Obercastrop in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 70-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu.

Bricht Rot-Weiß Barop den Bann und gewinnt nach elf sieglosen Spielen endlich mal wieder drei Punkte? Das wird gegen Wacker auf jeden Fall eine schwere Aufgabe! Vier Siege und ein Remis stehen dort in der jüngsten Bilanz. Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft von Barop sein: Wacker Obercastrop versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz.

In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht Wacker Obercastrop hieße. Unwohl fühlt sich Rot-Weiß Barop in der Außenseiterrolle jedoch auch nicht.

Autor: RS

Kommentieren