Wie schon häufiger in den vergangenen Monaten hält Pierre-Emerick Aubameyang die Fans von Borussia Dortmund in Atem.

BVB

Tuchel reagiert gelassen auf Auba-Gerüchte

Daniel Berg
05. Mai 2017, 14:17 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Wie schon häufiger in den vergangenen Monaten hält Pierre-Emerick Aubameyang die Fans von Borussia Dortmund in Atem.

Seit mehreren Tagen wird der Stürmer mit dem französischen Meister Paris SG in Verbindung gebracht. Eine Einigung für einen Wechsel in diesem Sommer soll gar nicht mehr weit entfernt sein.

Doch beim BVB bleibt man gelassen. Der 27-Jährige einen bis 2020 gültigen Vertrag. Ohne Zustimmung des Klubs wird es vorher keinen Wechsel geben. Und wenn doch, dann müsste der neue Verein exorbitant viel Geld auf den Tisch legen. Und was sagt Dortmunds Trainer Thomas Tuchel über die neuerlichen Gerüchte um seinen besten und treffsichersten Stürmer? "Ehrlicherweise bin ich da etwas überfragt. Nach meinem Kenntnisstand hat aber kürzlich erst Edinson Cavani seinen Vertrag in Paris verlängert. Es könnte also sein, dass sich der Bedarf an Stürmern in engen Grenzen hält", lächelt Tuchel und fügt an: "Ich bin da ganz entspannt, wir haben noch große Ziele zu erreichen. Jetzt ist nicht die Zeit, Transfergerüchte zu kommentieren."

Autor: Daniel Berg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren