Aufsteiger FC St. Pauli ist auf den vierten Platz in der 2. Bundesliga gestürmt. Die Hamburger schlugen am 5. Spieltag Kickers Offenbach 3:1 (2:1) und zogen damit an den punktgleichen Hessen vorbei. Der OFC verpasste dagegen die Chance, durch einen Sieg erstmals seit 20 Jahren die Tabellenführung im Unterhaus zu übernehmen und wartet weiter auf den ersten Erfolg der Vereinsgeschichte in Hamburg.

3:1 gegen Offenbach! St. Pauli stürmt auf Platz vier

OFC kann am Millerntor nichts holen

are1
14. September 2007, 19:58 Uhr

Aufsteiger FC St. Pauli ist auf den vierten Platz in der 2. Bundesliga gestürmt. Die Hamburger schlugen am 5. Spieltag Kickers Offenbach 3:1 (2:1) und zogen damit an den punktgleichen Hessen vorbei. Der OFC verpasste dagegen die Chance, durch einen Sieg erstmals seit 20 Jahren die Tabellenführung im Unterhaus zu übernehmen und wartet weiter auf den ersten Erfolg der Vereinsgeschichte in Hamburg.

Schon nach drei Minuten gingen die Gastgeber durch Alexander Ludwig in Führung. Den Ausgleich erzielte Stefan Sieger (22.) nach einem schweren Fehler von Pauli-Keeper Patrick Borger, ehe dessen Gegenüber Daniel Endres ebenfalls patzte. Einen 20-m-Schuss von Ludwig konnte er nicht festhalten, sodass anschließend Marvin Braun abstaubte (34.). Das 3:1 markierte Marcel Eger nach einem Ludwig-Freistoß per Kopf (64.).

Vor 15.500 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion setzte starker Regen in der ersten Hälfte teilweise den Platz unter Wasser. Der OFC zeigte zwar die bessere Spielanlage, die Gastgeber hielten aber mit Kampfgeist dagegen. Dabei präsentierte sich die Elf von Trainer Andre Trulsen vor allem im Torabschluss eiskalt.

Die ersten Großchance der zweiten Hälfte hatte Offenbach. Denis Epstein scheiterte mit seinem Schuss allerdings an Borger, Suat Türker traf zudem nach 72 Minuten aus elf Metern nur die Latte. St. Pauli machte es dagegen dank Ludwig besser, der auch am dritten Tor beteiligt war und zu den besten Akteuren seines Teams zählte.

Autor: are1

Kommentieren