Am Mittwoch trennten sich die SSVg Velbert 2 und die Reserve des FC Kray unentschieden mit 2:2.

BL NR 6

Kein Sieger zwischen Velbert 2 und Kray

RS
03. Mai 2017, 22:02 Uhr

Am Mittwoch trennten sich die SSVg Velbert 2 und die Reserve des FC Kray unentschieden mit 2:2.

Kray erwies sich gegen Velbert 2 als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte der FCK II mit 2:1 gewonnen.

Die SSVg Velbert 2 nahm in der Startelf drei Veränderungen vor und begann die Partie mit Kaya, Nacu und Klein statt Ajro, Breuer und Lorjan. Auch der FC Kray II tauschte auf fünf Positionen. Dort standen Bouchama, Diaby, Wischnat, Bazana Kalenga und Pivcevic für Pedro, Tomasello, Tavio Y Huete, Kretschmar und Gossen in der Startformation.

22 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Velbert 2 schlägt – bejubelten in der 14. Minute den Treffer von Ali Kaya zum 1:0. Aus der Ruhe ließ Kray sich nicht bringen. Mark Pivcevic erzielte wenig später den Ausgleich (18.). Für das zweite Tor des Gasts war Adel Kheloufi Moulay verantwortlich, der in der 37. Minute das 2:1 besorgte. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Nicusor Nacu von der SSVg Velbert 2 den Platz. Für ihn spielte Milutin Jovanovic weiter (54.). Dino Salkovic war zur Stelle und markierte das 2:2 des Gastgebers (60.). Die 2:2-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als Schiedsrichter Ayhan Ünal die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam Velbert 2 auf insgesamt nur fünf Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können. Die SSVg bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz elf.

Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der FCK II deutlich. Insgesamt nur acht Zähler weist die Krayer in diesem Ranking auf. Der FC Kray II sammelt weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile 18 zusammen hat. Ansonsten stehen noch sechs Siege und fünf Unentschieden in der Bilanz. 37:117 – das Torverhältnis von Kray spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die SSVg Velbert 2 trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den Mülheimer SV 07.

Autor: RS

Kommentieren