Regionalliga

Kickers melden U23-Mannschaft ab

Krystian Wozniak
03. Mai 2017, 21:49 Uhr

Foto: Michael Ketzer

Es geht munter weiter mit den Abmeldungen der U23-Mannschaften: Jetzt hat sich auch Regionalliga-Südwest-Vertreter Stuttgarter Kicker dazu entschlossen die Oberligamannschaft zur kommenden Saison abzumelden.

Als Konsequenz der knappen finanziellen Ressourcen hat die Vereinsführung entschieden, ab der Spielzeit 2017/18 keine U23 mehr zu melden. Präsident Prof. Dr. Rainer Lorz: "Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber nur so können wir die Mittel für das Nachwuchsleistungszentrum erhalten beziehungsweise sogar steigern." Das für den Bereich Jugend/Amateure zuständige Präsidiumsmitglied Holger Schäfer ergänzt: "Wir können nicht gleichzeitig die Jugendarbeit intensivieren, um auf die immer größer werdenden Anforderungen zu reagieren und eine U23 in der Oberliga Baden-Württemberg spielen lassen. Wir waren uns einig, dass wir uns dann ganz klar zur Jugend bekennen und auf die Nachwuchsarbeit konzentrieren."

Die erste Mannschaft der Kickers, deren Trainer Tomasz Kaczmarek (einst Viktoria Köln) ist, befindet sich aktuell im Abstiegskampf der Regionalliga Südwest.

Der bisherige U23-Coach Dieter Märkle, der zugleich das Nachwuchsleistungszentrum der Stuttgarter Kickers leitet, kann sich künftig ausschließlich um den Nachwuchs kümmern. Eine seiner Hauptaufgaben wird es sein, die Durchlässigkeit vom Nachwuchs- zum Profibereich weiter zu verbessern, nachdem in dieser Spielzeit mit Niko Blank und Marvin Jäger bereits zwei Spieler den Sprung aus dem Kickers-Nachwuchs in die Stammformation des Regionalliga-Teams geschafft haben. Lorz: „Die derzeitige Lage unserer Lizenzspielermannschaft ist für unsere Jugendspieler eine große Chance, direkt und ohne Umwege den Sprung nach oben zu schaffen.“

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren