Beim TuS Essen-Holsterhausen holte sich der SC Frintrop eine 3:6-Schlappe ab.

BL NR 6

Holsterhausen vermöbelt SC Frintrop

RS
03. Mai 2017, 21:56 Uhr

Beim TuS Essen-Holsterhausen holte sich der SC Frintrop eine 3:6-Schlappe ab.

Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte Holsterhausen den maximalen Ertrag. Das Hinspiel hatte der Gastgeber bei Frintrop mit 1:0 für sich entschieden.

Beim TuS standen diesmal Karbenn und Scuderi statt Kreisel und Schilling auf dem Platz. Auch der SC Frintrop veränderte die Startelf und schickte Lihs und Schnorrenberg für Campe und Thiesling auf das Feld. Die 54 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Mohamed Allouche brachte den TuS Essen-Holsterhausen bereits in der vierten Minute in Front. Der Aufsteiger machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Kevin Teixeira-Gingado (8.). Für das 1:2 von Frintrop zeichnete Markus Lihs verantwortlich (16.). Pascal Rolnik, der von der Bank für Fabio Scuderi kam, sollte für neue Impulse bei Holsterhausen sorgen (25.). Spielstark zeigte sich die Holsterhausener, als Rolnik (30.) und Gökhan Bilen (39.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (44.) schoss Chris Vinken einen weiteren Treffer für den SC Frintrop. Der TuS hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Zum Seitenwechsel ersetzte Nils Thiesling von Frintrop seinen Teamkameraden Pandy Jeremie Mvunuku. Es folgte der Anschlusstreffer für den Gast – bereits der zweite für Lihs. Nun stand es nur noch 3:4 (53.). Doppelpack für den TuS Essen-Holsterhausen: Nach seinem zweiten Tor (77.) markierte Bilen wenig später seinen dritten Treffer (83.). Am Schluss schlug Holsterhausen den SC Frintrop vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der TuS deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weist der TuS Essen-Holsterhausen in diesem Ranking auf. Holsterhausen bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt neun Siege, vier Unentschieden und 17 Pleiten. Nach dem errungenen Dreier hat der TuS Position 13 der Bezirksliga Niederrhein 6 inne.

Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte Frintrop die dritte Pleite am Stück. Trotz der Niederlage behält die Frintroper den achten Tabellenplatz. Der TuS Essen-Holsterhausen trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf Blau-Weiß Mintard.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren