Am Mittwoch kam RW Oberhausen U23 bei der SF Königshardt nicht über ein 1:1 hinaus.

LL NR 2

Königshardt und RWO U23 trennen sich Remis

RS
03. Mai 2017, 21:58 Uhr

Am Mittwoch kam RW Oberhausen U23 bei der SF Königshardt nicht über ein 1:1 hinaus.

Königshardt erwies sich gegen die RWO U23 als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus. Im Hinspiel hatte es keine Tore zu sehen gegeben.

RWO II nahm diesmal Ehm, Pommer, Schiebener und Bayram aus der Startformation heraus und schickte dafür Canpolat, Pappas, Tunga Malanda und Catik auf den Platz. 40 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die SF Königshardt schlägt – bejubelten in der 35. Minute den Treffer von Nils Wehran zum 1:0. Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. Anstelle von Steve Tunga Malanda war nach Wiederbeginn Charalambos Pommer für RW Oberhausen U23 im Spiel. Kevin-Dean Krystofiak war zur Stelle und markierte das 1:1 des Gasts (56.). Wenig später kamen Daniele Kowalski und Nico Schmelt per Doppelwechsel für Jannik Hoppe und Rocco Rizzo auf Seiten von Königshardt ins Match (60.). Mit dem Abpfiff von Christian van Zwamen trennten sich die SFK und die RWO U23 remis.

Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam die SF Königshardt auf insgesamt nur vier Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können. Königshardt sammelt weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile 16 zusammen hat. Ansonsten stehen noch sieben Siege und sieben Unentschieden in der Bilanz. Die SFK bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 16. Mit nur 32 Treffern stellt die SF Königshardt den harmlosesten Angriff der Landesliga Niederrhein 2.

Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte RWO II nur vier Zähler. Die Angriffsreihe des Absteigers lehrt ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 66 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Königshardt trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf ESC Rellinghausen.

Autor: RS

Kommentieren