Ein einseitiges Torfestival lieferten der VfB Speldorf und der SV Schwafheim mit dem Endstand von 8:0.

LL NR 2

Speldorf filetiert Schwafheim

RS
03. Mai 2017, 21:59 Uhr

Ein einseitiges Torfestival lieferten der VfB Speldorf und der SV Schwafheim mit dem Endstand von 8:0.

Die Überraschung blieb aus: Gegen Speldorf kassierte Schwafheim eine deutliche Niederlage. Das Hinspiel beim SV Schwafheim hatte der VfB schlussendlich mit 2:0 gewonnen.

Speldorf erwischte einen Blitzstart ins Spiel und traf in der fünften Minute zur frühen Führung. 300 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den VfB schlägt – bejubelten in der 15. Minute den Treffer von Dennis Terwiel zum 2:0. Janis Timm legte in der 38. Minute zum 3:0 für den VfB Speldorf nach. Der vierte Streich von Speldorf war Abdul Rahman Isshak Yussif vorbehalten (39.). Der VfB gab in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Wenig später kamen Kevin Bodden und Julian Klingen per Doppelwechsel für Marcel Krause und Manfred Wranik auf Seiten von Schwafheim ins Match (50.). Timm (53.), Alexandros Armen (71.) und Michael-Detlef Andres (81.) schraubten das Ergebnis weiter auf 7:0 in die Höhe. Per Elfmeter erhöhte Timm in der 88. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf drei Treffer. Damit schoss er das 8:0 für den VfB Speldorf. Schlussendlich setzte sich Speldorf mit acht Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Seit sechs Begegnungen hat der VfB das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. Der VfB Speldorf sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 19 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch sechs Unentschieden und fünf Niederlagen dazu. Speldorf hat nach dem souveränen Erfolg über den SV Schwafheim weiter die zweite Tabellenposition inne. Erfolgsgarant des VfB ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 80 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt.

In den letzten fünf Partien ließ Schwafheim zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich vier. Der SV Schwafheim musste sich nun schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Schwafheim insgesamt auch nur acht Siege und sechs Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In der Tabelle liegt der SV Schwafheim nach der Pleite weiter auf dem 15. Rang. In der Verteidigung von Schwafheim stimmt es ganz und gar nicht: 70 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Autor: RS

Kommentieren