Blau-Weiß Oberhausen und Fortuna Bottrop trennten sich mit einem 3:3-Unentschieden.

BL NR 5

Grohmann rettet Blau-Weiß Oberhausen einen Punkt

RS
03. Mai 2017, 22:00 Uhr

Blau-Weiß Oberhausen und Fortuna Bottrop trennten sich mit einem 3:3-Unentschieden.

Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Das Hinspiel hatte Oberhausen bei Bottrop mit 3:1 für sich entschieden.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei BWO Kielczewski und Wissen für Bruckwilder und Demirci aufliefen, starteten bei der Fortuna Strickerschmidt, Wenderdel, Faddahi, Dyballa und Grollmann statt Schumann, Hassenrück, Leidgebel, Skowronek und Straßek.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Thilo Grollmann sein Team in der 30. Minute. 40 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Blau-Weiß Oberhausen schlägt – bejubelten in der 40. Minute den Treffer von Mehmet Dag zum 1:1. Ehe es in die Kabinen ging, markierte Nico Grosse-Beck das 2:1 für Fortuna Bottrop (43.). Der Gast hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Bei Oberhausen kam zu Beginn der zweiten Hälfte Olkan Alakazli für Mümin Aktürk in die Partie. Volkan Sahin versenkte die Kugel zum 3:1 für Bottrop (56.) Abdou-Nassirou Ouro-Akpo bewies in Minute 61 Vollstreckerqualitäten und brachte den Ball über die Linie. Für das dritte Tor von BWO war Elvis Prince Grohmann verantwortlich, der in der 80. Minute das 3:3 besorgte. Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. Der Gastgeber und die Fortuna spielten unentschieden.

Blau-Weiß Oberhausen musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten vier Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen. Trotz eines gewonnenen Punktes fällt der Absteiger in der Tabelle auf Platz sechs.

Vier Spiele währt bereits die Serie, in der Fortuna Bottrop ungeschlagen ist. Die Bottroper bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zehn. Oberhausen trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf RWS Lohberg.

Autor: RS

Kommentieren