Noch sind einige Spiele zu spielen. Doch in den Regionalligen sind die Entscheidungen an der Spitze bereits gefallen.

Aufstiegsrunde 3. Liga

Alle Teilnehmer stehen bereits fest

Christian Brausch
01. Mai 2017, 18:01 Uhr
Foto: mabo Sport

Foto: mabo Sport

Noch sind einige Spiele zu spielen. Doch in den Regionalligen sind die Entscheidungen an der Spitze bereits gefallen.

Die sechs Teilnehmer an der Relegation für den Drittliga-Aufstieg stehen seit diesem Wochenende fest. In der Regionalliga Nord hat der SV Meppen Platz eins sicher, in der Regionalliga Bayern die SpVgg Unterhaching. Im Nord-Osten hat sich Carl Zeiss Jena qualifiziert, im Süd-Westen Waldhof Mannheim und die SV Elversberg und Viktoria Köln nach dem 5:1 gegen Rot-Weiß Oberhausen in der Regionalliga West. Im fünften Versuch haben die Kölner ihre Ziele erreicht. Die Relegationspartien finden am 28. und 31. Mai statt.

Nun muss noch ausgelost werden, ob Waldhof Mannheim oder die SV Elversberg gegen den SV Meppen ran müssen und wer als "Südwest B" zunächst bei der SpVgg Unterhaching antreten muss. Diese Auslosung soll bis zum Ende der kommenden Woche durchgeführt werden. Darüberhinaus trifft Viktoria Köln auf Jena und hat zunächst Heimrecht.

Die genauen Anstoßzeiten legt der DFB in Abstimmung mit den übertragenden TV-Sendern fest. Die Duelle werden nach dem Europapokal-Modus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Bei Punkt- und Torgleichstand nach beiden Spielen gibt die Zahl der auswärts geschossenen Tore den Ausschlag. Ist auch diese identisch, entscheidet ein Elfmeterschießen.

Viktoria Kölns Trainer Marco Antwerpen betonte nach der feststehenden Meisterschaft und vor den zwei Partien gegen Jena: "Wir haben uns mit ihrer Spielidee befasst und sind von daher auf einem ganz gutem Stand." Jena hat sich zuletzt durch ein 1:1 gegen Leipzig II den Titel in ihrer Staffel gesichert. Drei Spieltage vor dem Saisonende hat Jena zwölf Zähler Vorsprung auf Energie Cottbus auf Platz zwei.

Zur Erinnerung an das letzte Jahr: Da stieg der Regionalliga-West-Vertreter SF Lotte durch einen Erfolg gegen Waldhof Mannheim in die 3. Liga auf. Zudem stieg Regensburg auf (gegen Wolfsburg II) und FSV Zwickau (gegen Elversberg).

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren