Beim VfB Speldorf holte sich PSV Wesel-Lackhausen eine 1:4-Schlappe ab.

LL NR 2

Speldorf on fire - auch gegen Wesel

RS
01. Mai 2017, 12:08 Uhr

Beim VfB Speldorf holte sich PSV Wesel-Lackhausen eine 1:4-Schlappe ab.

Speldorf setzte sich standesgemäß gegen Wesel durch. Das Hinspiel bei Lackhausen hatte der VfB schlussendlich mit 2:0 gewonnen. Für den VfB bedeutet das: Platz zwei wurde gesichert, zum Spitzenreiter Straelen sind es sechs Punkte.

Während der VfB Speldorf in der Startaufstellung auf Kontinuität setzte, nahm PSV Wesel-Lackhausen Veränderungen vor und schickte Bruns und Klejonkin für Blaswich und Begic auf den Platz. 350 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Speldorf schlägt – bejubelten in der 27. Minute den Treffer von Andre Panz zum 1:0. Für das 2:0 des Gastgebers zeichnete Janis Timm verantwortlich (32.). Durch einen von Timo Giese verwandelten Elfmeter gelang Wesel in der 35. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Alassane Ouedraogo schoss die Kugel zum 3:1 für den VfB über die Linie (37.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass die Speldorfer mit einer Führung in die Kabine ging. Der VfB Speldorf konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei Speldorf. Harun Can ersetzte Michael-Detlef Andres, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Gleich nach dem Wiederanpfiff (48.) erhöhte Can den Spielstand zugunsten des VfB. In der 67. Minute stellte Lackhausen personell um: Per Doppelwechsel kamen Enrico Floris und Berkay Kürekci auf den Platz und ersetzten Alpay Erdem und Giese. Vier erfolgreiche Aktionen ermöglichten dem VfB Speldorf am Sonntag einen ungefährdeten 4:1-Erfolg.

Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, Speldorf zu besiegen. Der VfB Speldorf hat nach dem souveränen Erfolg über PSV Wesel-Lackhausen weiter die zweite Tabellenposition inne. Die Offensive von Speldorf in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 72-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Auch Wesel gelang dies heute nicht besonders gut.

Durch diese Niederlage fällt Lackhausen in der Tabelle auf Platz 13. In der Verteidigung des Gasts stimmt es ganz und gar nicht: 69 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Während der VfB am kommenden Mittwoch den SV Schwafheim empfängt, bekommt es PSV Wesel-Lackhausen am selben Tag mit ESC Rellinghausen zu tun.

Autor: RS

Kommentieren