Beim BV Rentfort holte sich die Spvgg Herten eine 1:4-Schlappe ab.

BL W 9

Rentfort bringt Herten herbe Pleite bei

RS
30. April 2017, 21:35 Uhr

Beim BV Rentfort holte sich die Spvgg Herten eine 1:4-Schlappe ab.

An der Favoritenstellung ließ Rentfort keine Zweifel aufkommen und trug gegen Herten einen Sieg davon. Im Hinspiel hatte es keine Tore zu sehen gegeben.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während beim BV Rentfort Heer, Wellhöner, Krämer, Hinz und Hülskemper für Schmidt, Danelzik, Draxler, Schulte Im Walde und Deucker aufliefen, starteten bei der Spvgg Herten Kararmis und Schmitz statt Bergmannshoff und Eilert.

Die 100 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Jesse Hajder brachte Rentfort bereits in der zweiten Minute in Front. Der Gastgeber machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Dominik Stukator (10.). Tim Meier nutzte die Chance für Herten und beförderte in der 35. Minute das Leder zum 1:2 ins Netz. Der Gast brauchte den Ausgleich, aber die Führung des BV Rentfort hatte bis zur Pause Bestand. Anstelle von Meier war nach Wiederbeginn Marius Franke für die Spvgg Herten im Spiel. Stukator schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (81.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Tim Heinsen, der das 4:1 aus Sicht von Rentfort perfekt machte (88.). Vier erfolgreiche Aktionen ermöglichten dem Aufsteiger am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen Herten.

Die Rentforter bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem dritten Platz. Erfolgsgarant von Rentfort ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 70 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt.

Die Spvgg Herten musste sich nun schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Hertener insgesamt auch nur fünf Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Herten muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Bezirksliga Westfalen 9 markierte weniger Treffer als die Spvgg Herten.

Herten steckt nach vier Partien ohne Sieg im Schlamassel, während der BV Rentfort mit aktuell 49 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat. Als Nächstes steht für Rentfort eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen Westfalia Huckarde. Die Spvgg Herten empfängt parallel Westfalia Gelsenkirchen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren