Die Beobachter staunten nicht schlecht: Der SuS Haarzopf stellte dem Favoriten ein Bein und schlug die SSVg Velbert 2 mit 3:2.

BL NR 6

Haarzopf triumphiert über Velbert 2

RS
01. Mai 2017, 16:03 Uhr

Die Beobachter staunten nicht schlecht: Der SuS Haarzopf stellte dem Favoriten ein Bein und schlug die SSVg Velbert 2 mit 3:2.

Haarzopf gelang ein Husarenstreich, indem dem Favoriten eine Niederlage beigebracht wurde. Im Hinspiel hatte Velbert 2 einen knappen 2:1-Sieg eingefahren.

Die Formation des letzten Spiels stellte die SSVg Velbert 2 diesmal auf zwei Positionen um. Für Grumann und Osei Owusu spielten Ajro und Fischer. In der 33. Minute verwandelte Said Essahel vor 20 Zuschauern einen Elfmeter zum 1:0 für den Gast. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Philipp Strahler zum Ausgleich für Haarzopf. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Gandal Hussein anstelle von Yannik Bruckmann für den SuS Haarzopf auf. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 47. Minute versenkte Marvin Baumeister den Ball im Tor von Velbert 2. Marius Rotter schoss die Kugel zum 3:1 für Haarzopf über die Linie (70.). In der 78. Minute erzielte Halil Karakas das 2:3 für die SSVg Velbert 2. Am Ende verbuchte der SuS Haarzopf gegen Velbert 2 einen Sieg.

Haarzopf ist seit drei Spielen unbezwungen. Der SuS Haarzopf bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, fünf Unentschieden und 18 Pleiten. Haarzopf gibt durch diesen Erfolg die rote Laterne ab. In der Verteidigung des SuS Haarzopf stimmt es ganz und gar nicht: 79 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für die SSVg Velbert 2. Lediglich sieben Punkte holte man. Trotz der Niederlage behält die SSVg den elften Tabellenplatz. Kommende Woche tritt Haarzopf bei Winfried Kray an (Donnerstag, 19:00 Uhr), bereits einen Tag vorher genießt Velbert 2 Heimrecht gegen die Zweitvertretung des FC Kray.

Autor: RS

Kommentieren