BL W 8

Ascheberg zwingt Wethmar in die Knie

RS
01. Mai 2017, 18:32 Uhr

Die Beobachter staunten nicht schlecht: Die TuS Ascheberg stellte dem Favoriten ein Bein und schlug Westfalia Wethmar mit 1:0.

Mit breiter Brust war Wethmar zum Duell mit Ascheberg angetreten – der Spielverlauf ließ bei Westfalia Wethmar jedoch Ernüchterung zurück. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Wethmar hatte mit 7:0 gewonnen.

Die TuS Ascheberg startete mit drei Veränderungen in die Partie: Höhne, Heubrock und Sandhowe für Sabe, Jücker und Heinrich. Auch Westfalia Wethmar stellte um und begann mit Kösling, Oh und Anderson für Felsberg, Harder und Quiering.

80 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Ascheberg schlägt – bejubelten in der 32. Minute den Treffer von Yannick Westhoff zum 1:0. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. Zum Seitenwechsel ersetzten Bastian Quiering und Rafael Felsberg per Doppelwechsel ihre Mannschaftskameraden Jan Mantei und Alexander Podszuck auf dem Spielfeld. Letztendlich gelang es Wethmar im Verlauf des Spiels nicht, sich von dem in der ersten Halbzeit erlittenen Rückstand zu erholen. Am Ende war die TuS Ascheberg die Mannschaft, welche die drei Zähler einstrich.

Seit drei Begegnungen hat Ascheberg das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. Der Gastgeber bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, acht Unentschieden und zwölf Pleiten. Nach dem errungenen Dreier hat die TuS Ascheberg Position 15 der Bezirksliga Westfalen 8 inne. Insbesondere an vorderster Front kommt Ascheberg nicht zur Entfaltung, sodass nur 32 erzielte Treffer auf das Konto der TuS Ascheberg gehen.

In den letzten fünf Spielen war für Westfalia Wethmar noch Luft nach oben. Sieben von 15 möglichen Zählern sammelte der Gast ein. Trotz der überraschenden Pleite bleibt Wethmar in der Tabelle stabil. Kommende Woche tritt Ascheberg beim Holzwickeder SC 2 an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt Westfalia Wethmar Heimrecht gegen den VfL Kamen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren