1:0 hieß es nach dem Spiel von Eintracht Dortmund gegen den Holzwickeder SC 2.

BL W 8

Eintracht Dortmund zurück in der Spur

RS
01. Mai 2017, 18:33 Uhr

1:0 hieß es nach dem Spiel von Eintracht Dortmund gegen den Holzwickeder SC 2.

Vor dem Anpfiff sprachen die Experten von einem Match auf Augenhöhe. Am Ende ging die Tendenz in eben diese Richtung – es war lediglich ein Treffer, der über Sieg und Niederlage entschied. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer 1:1-Punkteteilung begnügt.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Dortmund mit zwei Änderungen. Diesmal begannen Heidenreich und Zwanzig für Marquardt und Brezing. Auch Holzwickede baute die Anfangsaufstellung auf sechs Positionen um. So spielten Golisch, Prce, Harbig, Dupke, Tobio Lemos und Heubel anstatt Hussain, Knabe, Depmeier, Nehm, Bauer und Hibbeln.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Ivan Prce vom Holzwickeder SC 2 den Platz. Für ihn spielte Philipp Nehm weiter (50.). 50 Zuschauer waren gekommen, um möglichst viele Tore zu sehen, doch bisher: Fehlanzeige! In der 76. Minute dann endlich die Erlösung – Johannes Zwanzig traf zum 1:0 für die Eintracht. Wenig später kamen Maximilian Scholz und Simon Naujoks per Doppelwechsel für Henning Heubel und Felix Harbig auf Seiten von Holzwickede ins Match (80.). Mit dem Schlusspfiff durch Michael Meinshausen (Bochum) gewann Eintracht Dortmund gegen den Holzwickeder SC 2 1:0.

Seit drei Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, Dortmund zu besiegen. Durch den Erfolg rückt der Gastgeber auf die achte Position der Bezirksliga Westfalen 8 vor.

Holzwickede ließ im Tableau zuletzt Federn, nachdem man in den vergangenen vier Spielen keinen Sieg eingefahren hatte. Durch diese Niederlage fällt der Gast in der Tabelle auf Platz zehn. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist die Eintracht zu Union Lüdinghausen, gleichzeitig begrüßt der Holzwickeder SC 2 die TuS Ascheberg auf heimischer Anlage.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren