Der Abstieg des Karlsruher SC in die 3. Liga ist besiegelt. Das Tabellenschlusslicht der 2. Fußball-Bundesliga unterlag am Samstag im Südwestderby dem 1. FC Kaiserslautern mit 1:3 (1:1).

2. Bundesliga

Karlsruhe steht als erster Absteiger fest

29. April 2017, 15:36 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Der Abstieg des Karlsruher SC in die 3. Liga ist besiegelt. Das Tabellenschlusslicht der 2. Fußball-Bundesliga unterlag am Samstag im Südwestderby dem 1. FC Kaiserslautern mit 1:3 (1:1).

Damit beträgt der Rückstand auf die Mitkonkurrenten Erzgebirge Aue, 1860 München und Würzburger Kickers drei Spieltage vor Saisonende elf Punkte. Für den FCK ist der Erfolg hingegen ein Riesenschritt Richtung Klassenverbleib. Für den seit acht Spielen sieglosen KSC ist es der dritte Abstieg in die Drittklassigkeit nach 2000 und 2012. Vor 18 037 Zuschauern im Wildparkstadion traf Kacper Przybylko bereits in der 4. Minute für Lautern. Per Freistoß markierte David Kinsombi in der 35. Minute den Ausgleich. Weitere Treffer erzielten Sebastian Kerk per Nachschuss bei einem Foulelfmeter (67.) und Jacques Zoua (87.).

Bielefeld kassiert Ausgleich in Überzahl

Arminia Bielefeld hat im Abstiegskampf trotz Überzahl einen wichtigen Heimsieg in letzter Minute verpasst. Die Ostwestfalen kamen am Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und bleiben Tabellenvorletzter. Dabei mussten die Fürther von der 44. Minute an in Unterzahl spielen, weil Benedikt Kirsch nach einem Foul die Rote Karte sah. Doch die Gastgeber konnten nur vorübergehend davon profitieren: Andreas Voglsammer (50. Minute) sorgte nach der Pause für die Führung, aber in der Nachspielzeit (90.+2) erzielte Serdar Dursun doch noch den Ausgleichstreffer der Gäste.

Autor:

Kommentieren