Der VfL Bochum empfiehlt vor dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden eine rechtzeitige Anreise. Rund um das Stadion droht ein leichtes Chaos.

VfL

Am Freitagabend wird es voll anne Castroper

27. April 2017, 15:33 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der VfL Bochum empfiehlt vor dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden eine rechtzeitige Anreise. Rund um das Stadion droht ein leichtes Chaos.

Vor dem Freitagabendspiel gegen Dynamo Dresden (18.30 Uhr/Sky) empfiehlt Zweitligist VfL Bochum eine frühzeitige Anreise. Nach Möglichkeit sollen die Besucher bei der Anreise auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen. Denn rund um das Stadion an der Castroper Straße wird es voll werden.

Hintergrund: Im Ruhrcongress findet die Aktionärsversammlung der Deutschen Post statt. Zu dieser Veranstaltung werden rund 2000 Gäste erwartet. Hinzu kommt, dass das auch von Fußball-Fans genutzte Parkhaus des benachbarten Musicals Starlight Express nur eingeschränkt zur Verfügung stehen wird. Denn für ein Event in der Bochumer Jahrhunderthalle wurden 800 Parkplätze angemietet. Sie stehen den Besuchern des Spiels damit nicht zur Verfügung. Im Parkhaus dürfte es ohnehin eng werden: Denn am Freitagabend findet auch die übliche Aufführung des Musicals statt.

Zu der Partie gegen den Tabellenfünften werden bis zu 16.000 Besucher erwartet. 12.500 Karten hat der VfL im Vorverkauf bereits abgesetzt. Von den 2000 Tickets, die der Klub den Sachsen zur Verfügung gestellt hat, wurden 1100 verkauft. Doch die Organisatoren rechnen mit Kurzentschlossenen. So werden etwa 1500 Mitreisende aus der Landeshauptstadt erwartet.

Taschen- und Rucksackverbot im Stadion

Die dürften im Bochumer Stadion ein Novum erleben. Denn seit dem 19. Spieltag gilt ein Rucksack- und Taschenverbot. Eine Sicherheitsmaßnahme. Tüten, Taschen und Rucksäcke, deren Größe das Format DIN A4 übersteigen, dürfen nicht mit ins Stadion genommen werden.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren