Mit einer 0:1-Niederlage im Gepäck ging es für SuS Neuenkirchen vom Auswärtsmatch bei FC Gütersloh in Richtung Heimat.

OL W

Kaptan macht den Unterschied

RS
26. April 2017, 23:55 Uhr

Mit einer 0:1-Niederlage im Gepäck ging es für SuS Neuenkirchen vom Auswärtsmatch bei FC Gütersloh in Richtung Heimat.

Vor dem Anpfiff sprachen die Experten von einem Match auf Augenhöhe. Am Ende ging die Tendenz in eben diese Richtung – es war lediglich ein Treffer, der über Sieg und Niederlage entschied. Im Hinspiel hatte Neuenkirchen einen knappen 2:1-Sieg eingefahren.

Während bei Gütersloh diesmal Kaptan und Wieckowicz für Gürer und Schröder begannen, standen bei SuS Neuenkirchen Janning und Uphoff statt Knocke und Brechler in der Startelf. 182 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den FCG schlägt – bejubelten in der 32. Minute den Treffer von Saban Kaptan zum 1:0. Zur Pause behielt der Gastgeber die Nase knapp vorn. Zum Seitenwechsel ersetzte Cinar Sahil Sansar von FC Gütersloh seinen Teamkameraden Zakaria Azrioual. Der Halbzeitstand von 1:0 war letztlich auch das Endergebnis. Damit hatte sich die Gütersloher bereits vor dem Pausenpfiff auf die Siegerstraße gebracht.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Gütersloh. Lediglich sieben Punkte holte man. Trotz des Sieges bleibt der FCG auf Platz elf.

Neuenkirchen bleibt das Pech treu, was die dritte Pleite in Serie nachhaltig unter Beweis stellt. Durch diese Niederlage fällt der Gast in der Tabelle auf Platz zwölf. SuS Neuenkirchen trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf Westfalia Rhynern.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren